Edit Content
Edit Content

Begeisterte Beteiligung der Familienhilfezentren des Jugendamtes des Saarpfalz-Kreises an der Kampagne „Saarland picobello“

Die Kinder- und Jugendgruppe der Familienhilfezentren des Saarpfalz-Kreises St. Ingbert und Bexbach durchforsteten mit vier Sozialarbeiterinnen die Gustav-Clauss-Anlage in St. Ingbert nach Müll und Abfall - © Saarpfalz-Kreis
Die Kinder- und Jugendgruppe der Familienhilfezentren des Saarpfalz-Kreises St. Ingbert und Bexbach durchforsteten mit vier Sozialarbeiterinnen die Gustav-Clauss-Anlage in St. Ingbert nach Müll und Abfall - © Saarpfalz-Kreis

Mit großem Engagement gelang es den Beteiligten, vier Säcke voll mit Unrat und Müll zu sammeln. Die Kinder und Jugendlichen waren mit großer Begeisterung dabei und waren verblüfft über die Vielzahl der achtlos weggeworfenen Gegenstände. Durch die gesammelten Erkenntnisse leistete diese Kampagne einen nachhaltigen Beitrag für das Umweltbewusstsein junger Menschen. Landrat Dr. Theophil Gallo hierzu: „Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umweltschutz gewinnen in der heutigen Zeit stetig an Bedeutung. Daher ist es umso wichtiger, die junge Generation für diese Themen zu begeistern und zu sensibilisieren. Neben der theoretischen Aufarbeitung in Schulen stellt die praktische Heranführung an den Schutz der Umwelt und die Vermeidung von Unrat eine wichtige Säule dar. Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, besonders an die zwölf Kinder und Jugendlichen, die letztendlich unsere motivierten Umweltschützerinnen und Umweltschützer von morgen sind.“

Hintergrund

Die Kampagne „Saarland picobello“ ist eine Müll-Sammelaktion des Entsorgungsverband Saar (EVS). Ehrenamtliche sammeln hierbei an öffentlichen Plätzen wie Wälder, Park- und Grünanlagen herumliegenden Müll und verdeutlichen dadurch wie die Umwelt durch unachtsam entsorgten Abfall belastet wird.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landkreis Saarpfalz-Kreis

Folge uns auf

© 2014-2024 Right Reserved. Designed and Developed by SaarlandToday