Corona-Infos vom 19.08.2022

by Willi da Silva Borges
Symbolfoto - Corona-Infos - © Pixabay

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saar­land nach Angaben des RKI um 720 auf ins­ge­samt 393.054

Zahlen des Robert-Koch-Insti­tuts (Stand: 19.08.2022 — 03:12 Uhr)

 Jemals bestätigte FälleNeue Fälle seit let­zter Mel­dung7‑Tages-Inzi­denz pro 100.000 Ein­wohn­er
Saar­land393.054720320,7
Region­alver­band­Saar­brück­en125.527175261,4
Land­kreis Merzig-Wadern42.517119292,8
Land­kreis­Ne­unkirchen51.685101365,2
Land­kreis­Saar­louis81.855147338,6
Saarp­falz-Kreis55.44583322,6
Land­kreisSt. Wen­del36.02595468,4

Zahlen des Min­is­teri­ums für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesund­heit (Stand: 18.08.2022 / 15:30 Uhr)

 Jemals bestätigte FälleNeue Fälle seit let­zter Mel­dung7‑Tages-Inzi­denz pro 100.000 Ein­wohn­er
Saar­land392.300722320,4
Region­alver­band­Saar­brück­en125.599179262,9
Land­kreis­Merzig-Wadern42.498119292,8
Land­kreis­Ne­unkirchen51.631101365,9
Land­kreis­Saar­louis81.857147338,6
Saarp­falz-Kreis54.70481316,3
Land­kreisSt. Wen­del36.01195468,5

Die Zahl der Todes­fälle steigt auf 1.796, die Zahl der Geheil­ten steigt auf 371.158. Derzeit gel­ten 19.346 Per­so­n­en als aktiv infiziert.

Von den an dem Virus erkrank­ten Per­so­n­en wer­den aktuell 165 sta­tionär behan­delt – 14 davon inten­sivmedi­zinisch (Stand: 18.08.2022).

In der Kalen­der­woche 32 wur­den in den saar­ländis­chen Laboren 7.428 PCR-Tests unter­sucht. Der Anteil der pos­i­tiv­en Labor­fälle lag bei 41,36%.

     Wichtige Infor­ma­tion:

Bei der Über­mit­tlung der Fälle von den Gesund­heit­sämtern über die zuständi­gen Lan­des­be­hör­den bis ans RKI kommt es zu einem Melde- und Über­mit­tlungsverzug von eini­gen Tagen, sowohl bei den reinen Fal­lzahlen als auch bei den 7‑Tage-Inzi­den­zen. Die Dif­feren­zen ergeben sich außer­dem durch unter­schiedliche Erhe­bungszeit­en sowie ver­schiedene Über­mit­tlungswege. COVID-19-Fälle, die die Fallde­f­i­n­i­tion des RKI erfüllen, müssen vom zuständi­gen Gesund­heit­samt spätestens am näch­sten Arbeit­stag elek­tro­n­isch an die zuständi­ge Lan­des­be­hörde und seit­ens der Lan­deskom­pe­tenzzen­trum Infek­tion­sepi­demi­olo­gie (LKI) spätestens am näch­sten Arbeit­stag an das RKI anonymisiert über­mit­telt wer­den. 

Grund­lage für die Fal­lzahlen des RKI sind die Mel­dun­gen der Gesund­heit­sämter bis 0 Uhr des Vortages. Grund­lage für die Fal­lzahlen des MASFG sind die Mel­dun­gen bis 16 Uhr des Vortages. Es han­delt sich bei allen über­mit­tel­ten Zahlen um einen aktuellen und vor­läu­fi­gen Daten­stand. Änderun­gen sind vor­be­hal­ten. 

You may also like