Insgesamt wurden 20.000 Euro an 102 Projekte vergeben

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo überreichte Schecks im Gesamtwert von 20.000 Euro im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal des Saarbrücker Schlosses. Die Prämien gingen an 102 Schulprojekte. Insgesamt wurden 139 Projekte von 29 Schulen im Regionalverband eingereicht. „Dem Regionalverband als Schulträger ist es ein wichtiges Anliegen, diese Projekte an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen zu fördern. Sie steigern die gesellschaftliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler und stärken die Identifikation mit der eigenen Schule“, erklärte Peter Gillo.
 
Im Verlauf der Ehrung stellten einige Schulen beispielhaft ihre Schulprojekte vor: Die Gebundene Ganztagsschule Bellevue eröffnete die Veranstaltung mit ihrem Projekt „Rassismus? Nein danke!“. Die Schülervertretung engagiert sich damit für eine gelungene Integration und gegen Rassismus. Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Sulzbach zeigten im Anschluss, wie viel Engagement sie in ihr „Brückenprojekt“ investiert haben. Hier wurde nicht etwa eine Miniaturbrücke oder ähnliches gebaut, sondern die bestehende Fußgängerbrücke am Wohngebiet Goldene Au gesäubert und mit Graffitis verschönert. Im Anschluss erfreute der Schulchor der Friedrich-Joachim-Stengel-Schule Heusweiler die anwesenden Gäste, bevor die Schülerinnen und Schüler der Leonardo-da-Vinci-Schule Riegelsberg ihre Skulpturen vorstellten, die im Kreativprojekt „Nana – Skulpturen“ entstanden sind. Zum Abschluss des Programms präsentierte die Berufsschule Friedrich-List ihr Projekt „Marketiere“ – einen Imagefilm der etwas anderen Art zum Ausbildungsberuf Marketingkommunikation.
 
Darüber hinaus wurde unter anderem auch das integrative Tanz- und Theaterprojekt der Gemeinschaftsschule Quierschied prämiert. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Kulturen entwickelten gemeinsam ein eigenes Theaterstück und kreierten Tanzelemente dazu. Auf kreative Weise wurden so anfängliche Vorbehalte verringert. Das Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium Völklingen startete eine Verschönerungs-Aktion der Betreuungsräume mithilfe von Pflanzen. Setzlinge wurden selbst gezogen, vermehrt und gepflegt. Die Gemeinschaftsschule Püttlingen veranstaltete ein Poptanz-Projekt, das koordinierte Bewegung, Teambuilding, die Identifikation mit der eigenen Schule und die Sozialisation in der Gruppe förderte. Das Musical „Der kleine Tag“ wurde von der Hofschule Bildstock eingereicht und ebenfalls prämiert. Das Stück des kürzlich verstorbenen Liedermachers Wolfram Eicke wurde von insgesamt 25 kleinen Schauspielern und einem fünfzehnköpfigen Chor über mehrere Monate einstudiert und an der Schulweihnachtsfeier aufgeführt.
 
Regionalverbandsdirektor Peter Gillo bedankte sich abschließend herzlich für das umfangreiche und qualitative Engagement und sagte auch für weitere Schulaktivitäten die Unterstützung des Regionalverbandes zu.
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here