0.3 C
Saarbrücken
Hundebiss

Hund beist Spa­zier­gän­ger in Merch­wei­ler fin­ger ab

Am 21.01.2023 kam es zu einem Beißvorfall auf einem Feldweg hinter dem Friedhof in 66589 Merchweiler.

[publishpress_authors_box]

Ein 57 Jah­re alter Hun­de­hal­ter spiel­te mit sei­nem nicht ange­lein­ten Hund (Dogo Argen­ti­no) auf einem grö­ße­ren Feld. Als ein Spa­zier­gän­ger (72 Jah­re) mit sei­nem ange­lein­ten Hund (Aus­tra­li­en She­p­herd) am Ran­de des Fel­des ent­lang­ging, lief der nicht ange­lein­te Hund zu dem Spa­zier­gän­ger und atta­ckier­te den Aus­tra­li­en She­p­herd. Bei dem Ver­such sei­nen Hund zu schüt­zen und die Tie­re von­ein­an­der zu tren­nen, wur­de der 72-jäh­ri­ge zunächst in die Wade und anschlie­ßend in den klei­nen Fin­ger der lin­ken Hand gebis­sen. Hier­bei wur­de das ers­te Glied des Fin­gers voll­stän­dig abge­bis­sen. Als der zwei­te Hun­de­hal­ter hin­zu­ge­lau­fen kam, konn­ten die Tie­re schließ­lich getrennt wer­den. Im wei­te­ren Ver­lauf wur­den durch den Sohn des Ver­letz­ten Poli­zei und RTW ver­stän­digt. Zur wei­te­ren Behand­lung wur­de der Ver­letz­te ins KH Win­ter­berg ver­bracht, konn­te aber am Abend wie­der ent­las­sen wer­den. Die Hun­de­hal­ter sind sich per­sön­lich bekannt. Der Hal­ter des Dogo Argen­ti­no ent­schul­dig­te sich mehr­fach bei dem Ver­letz­ten, mel­de­te den Vor­fall noch vor Ort sei­ner Ver­si­che­rung und unter­stütz­te sämt­li­che Maßnahmen.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizeiinspektion Neunkirchen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie