1.1 C
Saarbrücken
Täterfestnahme

Gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung in Saarbrücken

Am 08.11.2022 gegen 16:15 Uhr erreichten die Polizei Notrufe mehrerer Bürger, die angaben, dass eine männliche Person vor einer Gaststätte in der Nähe des Saarbrücker Hauptbahnhofs zusammengeschlagen worden sei.

[publishpress_authors_box]

Ein­satz­kräf­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Saar­brü­cken-Stadt konn­ten zunächst den Ver­letz­ten fest­stel­len, wel­cher nach medi­zi­ni­scher Erst­ver­sor­gung mit Ver­dacht auf ein Schä­del-Hirn-Trau­ma in ein Saar­brü­cker Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wurde. 

Die poli­zei­li­che Sach­ver­halts­auf­nah­me ergab, dass der Täter den Ver­letz­ten zunächst zu Boden schlug und ihm hier­nach mit vol­ler Wucht gegen den Kopf trat. Der Täter, ein 22 jäh­ri­ger Saar­brü­cker, konn­te durch die Poli­zei in Tat­ort­nä­he fest­ge­nom­men wer­den. Die­sem wur­de auf Antrag der Staats­an­walt­schaft eine Blut­pro­be ent­nom­men, außer­dem wur­de eine erken­nungs­dienst­li­che Behand­lung durch­ge­führt. Die Hin­ter­grün­de der Tat lie­gen nach ers­ten Ermitt­lun­gen in bereits län­ge­re Zeit exis­tie­ren­den Strei­tig­kei­ten zwi­schen Täter und Opfer.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt

Weitere Artikel aus dieser Kategorie