Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Strei­chert-Cli­vot: „Beim Aus­bau der digi­tal gestütz­ten Bil­dung kom­men wir im Saar­land gut voran“

    14
    Symbolfoto
    Symbolfoto

    Beim Aus­bau der digi­tal gestütz­ten Bil­dung ver­folgt das Minis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tur (MBK) ein ganz­heit­li­ches Kon­zept, um digi­tal gestütz­tes Ler­nen und Leh­ren an den Schu­len und die Ver­mitt­lung not­wen­di­ger Kom­pe­ten­zen zum Leben und Arbei­ten in der digi­ta­li­sier­ten Welt zu ermög­li­chen. Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Strei­chert-Cli­vot sieht das Saar­land dabei in einer bun­des­wei­ten Vorreiterrolle.

    Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Strei­chert-Cli­vot erklärt anläss­lich des bun­des­wei­ten Digi­tal­tags am 24. Juni 2022: „Beim Aus­bau der digi­tal gestütz­ten Bil­dung kom­men wir im Saar­land gut vor­an und kön­nen uns mit unse­rer lan­des­ei­ge­nen Bil­dungs­cloud Online-Schu­le Saar­land und mit dem Auf­bau der Lan­des­wei­ten Sys­te­ma­ti­schen Medi­en­aus­lei­he Saar­land guten Gewis­sens eine bun­des­wei­te Vor­rei­ter­rol­le zuschrei­ben. Damit holen wir unser Bil­dungs­sys­tem tech­nisch und päd­ago­gisch ins 21. Jahr­hun­dert, ermög­li­chen allen Kin­dern und Jugend­li­chen einen glei­cher­ma­ßen guten Zugang zu digi­tal gestütz­ter Bil­dung und ver­mit­teln ihnen — etwa im Infor­ma­tik­un­ter­richt, den wir als neu­es Pflicht­fach ein­füh­ren — das nöti­ge Rüst­zeug für ein selbst­be­stimm­tes Leben in der digi­ta­li­sier­ten Welt “

    Umset­zung des Digi­tal­Pakts Schu­le 2019 – 2024

    Mit dem Digi­tal­Pakt Schu­le 2019 – 2024 ste­hen im Saar­land ins­ge­samt rund 67 Mil­lio­nen Euro für Inves­ti­tio­nen in moder­ne IT-Infra­struk­tur für die Schu­len zur Ver­fü­gung. Inzwi­schen haben alle öffent­li­chen Schul­trä­ger För­der­mit­tel bean­tragt, um Schu­len etwa mit WLAN oder Smart­boards aus­zu­stat­ten. An rund 95 Pro­zent der Schu­len wer­den im Rah­men des vor­zei­ti­gen Maß­nah­me­be­ginns bereits Inves­ti­ti­ons­maß­nah­men umge­setzt oder ihr Beginn steht unmit­tel­bar bevor. Die Anbin­dung der Schu­len an das Breit­band­netz erfolgt über den Giga­bit-Pakt (in der ver­gan­ge­nen Legis­la­tur­pe­ri­ode in der Ver­ant­wor­tung der Staats­kanz­lei, nun beim Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Inno­va­ti­on, Digi­ta­les und Ener­gie), sie soll bis Ende des Jah­res abge­schlos­sen werden.

    Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Strei­chert-Cli­vot: „Der Inves­ti­ti­ons­be­darf bei der Digi­ta­li­sie­rung unse­res Bil­dungs­sys­tems ist hoch und wird es blei­ben. Digi­ta­li­sie­rung ist eine Dau­er­auf­ga­be. Des­halb ist es wich­tig, dass der im Koali­ti­ons­ver­trag auf Bun­des­ebe­ne ver­ein­bar­te Digi­tal­Pakt 2.0 zügig auf den Weg gebracht wird.“

    Ent­wick­lung der lan­des­ei­ge­nen Bil­dungs­cloud Online-Schu­le Saar­land (OSS)

    Die lan­des­ei­ge­ne Bil­dungs­cloud Online-Schu­le Saar­land (OSS) ist bereits seit März 2020 am Netz und wir seit­dem ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt, aktu­ell mit der Ein­füh­rung des neu­en OSS-Mes­sen­gers für die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Schu­len, Lehrer:innen und Eltern an För­der- und Grund­schu­len. Der OSS-Mes­sen­ger wird nach der lau­fen­den Pilot­pha­se, an der bereits 19 Schu­len teil­neh­men, allen Grund- und För­der­schu­len bereit­ge­stellt. Die OSS wird von 305 Schu­len im Land genutzt, rund 110.000 Nutzer:innen sind regis­triert. Neben der Aus­stat­tung von Schüler:innen und Lehr­kräf­ten mit digi­ta­len End­ge­rä­ten ist sie mit ihrem „digi­ta­len Schul­buch­re­gal“ die wich­tigs­te Grund­la­ge für den Auf­bau der Lan­des­wei­ten Sys­te­ma­ti­schen Medi­en­aus­lei­he Saar­land (LSMS). Über das „digi­ta­le Schul­buch­re­gal“ wer­den Schüler:innen und Lehr­kräf­ten digi­ta­le Bil­dungs­me­di­en zugäng­lich gemacht.

    Auf­bau der Lan­des­wei­ten Sys­te­ma­ti­schen Medi­en­aus­lei­he Saar­land (LSMS)

    Mit dem Auf­bau der LSMS ver­folgt das Saar­land das Ziel, zum Schul­jahr 2023/24 die bestehen­de ana­lo­ge Schul­buch­aus­lei­he abzu­lö­sen und alle Schüler:innen ab Klas­sen­stu­fe 3 sowie alle Lehr­kräf­te mit digi­ta­len End­ge­rä­ten und Bil­dungs­me­di­en – digi­ta­len Schul­bü­chern, Apps und intel­li­gen­ter Lern­soft­ware — aus­zu­stat­ten. Dabei arbei­tet das MBK eng mit den Land­krei­sen und dem Regio­nal­ver­band Saar­brü­cken als Schul­trä­gern sowie dem Ver­band Bil­dungs­me­di­en e.V. und unter­schied­li­chen Bil­dungs­me­di­en­an­bie­tern zusammen.

    Der­zeit läuft das Pilot­jahr zum Auf­bau der LSMS. Inzwi­schen sind die Schüler:innen der Klas­sen­stu­fen 5 und 6 der Gemein­schafts­schu­len und Gym­na­si­en sowie die Lehrer:innen der öffent­li­chen Schu­len über die Schul­trä­ger voll­stän­dig aus­ge­stat­tet. Der Abschluss der Schüler:innen der Klas­sen­stu­fe 7 steht kurz bevor, der Roll-Out für die Schüler:innen der Klas­sen­stu­fe 8 läuft. Bis zum Herbst sol­len auch die Schüler:innen der Klas­sen­stu­fen 9 und 10 aus­ge­stat­tet sein. Im Anschluss fol­gen die Schüler:innen der Ober­stu­fe und der wei­te­ren Schul­for­men, hier­zu lau­fen der­zeit die Abstim­mun­gen mit den Schul­trä­gern. Die Kos­ten für die Aus­stat­tung der Schüler:innen mit digi­ta­len End­ge­rä­ten trägt das Land, ins­ge­samt rund 50 Mil­lio­nen Euro.

    Das kom­men­de Schul­jahr 2022/23 ist als Hybrid­jahr auf dem Weg zur LSMS geplant. Das bedeu­tet: Neben den ana­lo­gen Schul­bü­chern kom­men digi­ta­le Schul­bü­cher und Bil­dungs­me­di­en zum Ein­satz, die den Schüler:innen über die Schul­buch- und Medi­en­aus­lei­he zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Hier­für hat das MBK die bis­he­ri­ge Schul­buch­aus­lei­he neu geord­net und erwei­tert. Es besteht sowohl die Mög­lich­keit, über die Schul­buch- und Medi­en­aus­lei­he ana­lo­ge Lehr­wer­ke und digi­ta­le Bil­dungs­me­di­en zu bezie­hen, als auch aus­schließ­lich digi­ta­le Bil­dungs­me­di­en. In letz­te­rem Fall müs­sen die gedruck­ten Lehr­wer­ke wie bis­her pri­vat beschafft wer­den. Die Aus­stat­tung der Schüler:innen mit digi­ta­len End­ge­rä­ten ist unab­hän­gig von Ihrer Betei­li­gung an der Schulbuchausleihe.

    Um Admi­nis­tra­ti­on, War­tung und Sup­ports der End­ge­rä­te sicher­zu­stel­len, wur­den in allen Land­krei­sen Kom­pe­tenz­zen­tren für Medi­en- und Schul­buch­aus­lei­he, Admi­nis­tra­ti­on, War­tung und Sup­port (KOMSA) auf­ge­baut. Die vom Land finan­zier­ten hoch­wer­ti­gen End­ge­rä­te wer­den über die KOMSA zen­tral vom jewei­li­gen Schul­trä­ger verwaltet.

    Neu­es Pflicht­fach Infor­ma­tik ab dem Schul­jahr 2023/24

    Bereits seit 2019 ist infor­ma­ti­sche Bil­dung mit dem Basis­cur­ri­cu­lum „Medi­en­bil­dung und infor­ma­ti­sche Bil­dung“ im Saar­land fächer­über­grei­fend im Unter­richt ver­an­kert. Bil­dungs­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Strei­chert-Cli­vot hat­te im Juni 2021 ange­kün­digt, dass Infor­ma­tik für alle Schüler:innen ab Klas­se 7 an den Gemein­schafts­schu­len und Gym­na­si­en zum Schul­jahr 2023/24 als neu­es Pflicht­fach ein­ge­führt wird. Ab Novem­ber 2021 hat­te ein Expert:innen-Forum unter Lei­tung der Pro­fes­so­rin Dr. Vere­na Wolf die Leit­li­ni­en für die Ein­füh­rung des neu­en Fachs erar­bei­tet – sie wur­den im März 2022 vor­ge­stellt. Im nächs­ten Schritt wer­den die Leit­li­ni­en in kon­kre­te Lehr­plä­ne für die ein­zel­nen Jahr­gangs­stu­fen über­setzt. Die Lehr­plan­kom­mis­si­on wird noch im lau­fen­den Schul­jahr ihre Arbeit auf­neh­men. Um den Bedarf an Infor­ma­tik-Lehr­kräf­ten decken zu kön­nen, fin­den u.a. Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­men für Lehrer:innen in Zusam­men­ar­beit mit der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des (UdS) statt.

    Fort­bil­dun­gen für Lehr­kräf­te zum digi­tal gestütz­ten Unterrichten

    Das Lan­des­in­sti­tut für Päd­ago­gik und Medi­en (LPM) bie­tet für Lehr­kräf­te ein brei­tes Spek­trum an Fort­bil­dun­gen zum digi­tal gestütz­ten Unter­rich­ten an. Gut 200 Fort­bil­dungs­maß­nah­men für Lehr­kräf­te wur­den seit Mit­te 2020 beim LPM durch­ge­führt, bis­her haben rund 6.300 unse­rer rund 9.400 Lehr­kräf­te an einer Fort­bil­dung im Bereich Digi­ta­li­sie­rung teil­ge­nom­men. Der 3. Tag der digi­ta­len Bil­dung fand am 16. Febru­ar 2022 statt. Auf dem Pro­gramm stan­den Vor­trä­ge und Work­shops zum Leh­ren und Ler­nen mit digi­ta­len End­ge­rä­ten. Über 750 Teilnehmer:innen konn­ten an über 40 Work­shops teil­neh­men. Auch im kom­men­den Schul­jahr wird es beglei­tend zum wei­te­ren Auf­bau der LSMS den 4. Tag der digi­ta­len Bil­dung, päd­ago­gi­sche Tage an den Schu­len und wei­te­re indi­vi­du­el­le Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te für Lehrer:innen geben.