Dienstag, 4. Oktober 2022
12.8 C
Saarbrücken
MEHR

    Neue Alex­an­der von Hum­boldt-Pro­fes­sur für Künst­li­che Intel­li­genz (KI) ver­bin­det Infor­ma­tik und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät des Saarlandes

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Dr.-Ing. Ing­mar Weber, zur­zeit For­schungs­di­rek­tor für Social Com­pu­ting am Qatar Com­pu­ting Rese­arch Insti­tu­te, Dohar, Qatar, am 31. August 2022 im der und für die Ernen­nungs­ur­kun­de zum Universitätsprofessor.

    Ing­mar Weber stu­dier­te Mathe­ma­tik an der Uni­ver­si­ty of Cam­bridge. Sei­nen Bache­lor schloss er mit her­aus­ra­gen­den Ergeb­nis­sen ab und wur­de mit dem „Cer­ti­fi­ca­te for Advan­ced Stu­dy in Mathe­ma­tics“ der Uni­ver­si­ty of Cam­bridge aus­ge­zeich­net. Anschlie­ßend forsch­te er als Dok­to­rand am Max-Planck-Insti­tut für Infor­ma­tik in und pro­mo­vier­te „sum­ma cum lau­de“ an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des. Danach arbei­te­te und forsch­te er an der Eco­le Polyech­ni­que Fédé­ra­le des Lau­sanne, bei Micro­soft Rese­arch Cam­bridge und bei Yahoo Rese­arch Barcelona.

    Sein For­schungs­schwer­punkt ist das soge­nann­te „Socie­tal Com­pu­ting“, ein noch jun­ger Teil­be­reich der Infor­ma­tik, der die Com­pu­ter­wis­sen­schaft inter­dis­zi­pli­när mit den Sozi­al­wis­sen­schaf­ten ver­bin­det. Er wid­met sich in sei­ner For­schung Pro­blem­stel­lun­gen gesell­schaft­li­cher Trag­wei­te, die er mit­hil­fe infor­ma­ti­scher Metho­den unter­sucht. Ein Bei­spiel ist die Ana­ly­se von Migra­ti­ons­strö­men anhand öffent­lich ver­füg­ba­rer Social-Media-Daten. Mit die­sem Wis­sen kön­nen Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen und Regie­run­gen genau­er über die Lage vor Ort ent­schei­den und ihre huma­ni­tä­ren Maß­nah­men ent­spre­chend anpas­sen. Dies hat Ing­mar Weber bereits im Kon­text des Ukrai­ne-Krie­ges zusam­men mit Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen und veröffentlicht. 

    Sei­ne bis­her meist­zi­tier­te Arbeit befasst sich jedoch mit der auto­ma­ti­sier­ten Erken­nung von Hass­re­de im Inter­net. Dar­über hin­aus beschäf­tigt er sich mit der Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit sowie mit der Fra­ge, wie sich Infor­ma­tio­nen und Nach­rich­ten im Inter­net ver­brei­ten. Auch The­men aus dem Bereich „Public Health“ zäh­len zu sei­nen Schwer­punk­ten. Damit sei­ne For­schungs­er­geb­nis­se der Gesell­schaft unmit­tel­bar nüt­zen, arbei­tet der Infor­ma­ti­ker eng mit ver­schie­de­nen Insti­tu­tio­nen zusam­men – unter ande­rem mit den Ver­ein­ten Natio­nen, der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on, diver­sen Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen und Hilfsorganisationen. 

    Ing­mar Weber wird die Alex­an­der von Hum­boldt-Pro­fes­sur an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des mit Wir­kung vom 1. 2022 übernehmen.

    Hin­ter­grund 

    Ziel der Alex­an­der von Hum­boldt-Pro­fes­su­ren ist es, Spit­zen­wis­sen­schaft­ler, die auf ihrem Gebiet füh­rend sind, aus dem Aus­land für den For­schungs­stand­ort Deutsch­land zu gewin­nen. Bei die­sen Pro­fes­su­ren han­delt es sich um die höchst­do­tier­ten Wis­sen­schafts­prei­se in Deutsch­land. Sie wer­den in expe­ri­men­tell aus­ge­rich­te­ten Berei­chen mit fünf Mil­lio­nen Euro über fünf Jah­re geför­dert und durch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) finanziert.

    Rela­ted Posts

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion