Mittwoch, 5. Oktober 2022
16.9 C
Saarbrücken
MEHR

    Mit Enga­ge­ment in die Zukunft

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten aus dem been­den Sti­pen­di­en­pro­gramm
    der START-Stif­tung mit -Chal­len­ge

    Saarbrücken / Frank­furt am Main 30. Juni 2022
    Mit einem drei­tä­gi­gen Abschluss­pro­gramm (1. Juli – 3. Juli) im Schul­land­heim Weg­schei­de bei Ful­da
    schlie­ßen sechs Jugend­li­che mit Ein­wan­de­rungs­ge­schich­te aus dem Saar­land ihr drei­jäh­ri­ges Bil­dungsund
    Enga­ge­ment­pro­gramm der START-Stif­tung ab.
    Unter ande­rem mit der Ehrung der bes­ten Enga­ge­ment­pro­jek­te der Jugend­li­chen und mit einer Rede
    von Buch­au­tor und Moti­va­ti­ons­coach Janis McDa­vid wer­den die Gra­du­ier­ten fei­er­lich ver­ab­schie­det.
    Ein Abschluss mit Wumms: Das START-Sti­pen­di­um geht für sechs Schülerinnen und Schüler aus dem Saar­land
    in die­sem zu Ende. Drei Jah­re lang erleb­ten sie ein inten­si­ves Bil­dungs- und Enga­ge­ment­pro­gramm
    mit Work­shops, Aka­de­mien, Ausflügen und einem digi­ta­len Cam­pus. Zum Abschluss kom­men sie
    vom 1. bis zum 3. Juli noch ein­mal mit rund 200 Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten aus ganz Deutsch­land
    für drei Tage zusam­men, um ihren Abschied, aber auch den Auf­bruch in eine enga­gier­te Zukunft zu fei­ern.
    Auf die Jugend­li­chen, die ihr Sti­pen­di­um nach drei Jah­ren been­den, war­tet zudem die Kür des bes­ten Enga­ge­ment­pro­jekts
    – ein Social Start­up, eine sozia­le Kam­pa­gne oder Initia­ti­ve -, das sie im letz­ten Jahr in
    bundesländerübergreifenden Arbeits­grup­pen ent­wi­ckelt haben.
    „START gab mir die Chan­ce mich wei­ter­ent­wi­ckeln zu kön­nen. Durch Semi­na­re und Ver­an­stal­tun­gen
    konn­te ich viel mit­neh­men in mein zukünftiges Berufs­le­ben. Es war die bes­te Ent­schei­dung, mich bei
    START zu bewer­ben“, erzählt der 19-jäh­ri­ge Artemiy, einer der Sti­pen­dia­ten, der die­sen sei­nen
    Abschluss macht.
    Jugend­li­che zei­gen ihr Poten­zi­al bei -Chal­len­ge
    Demo­kra­tie und Par­ti­zi­pa­ti­on, Nach­hal­tig­keit, Chan­cen­ge­rech­tig­keit oder Ehren­amt – eines die­ser Zukunfts­the­men
    wähl­ten die Jugend­li­chen in ihrem drit­ten Sti­pen­di­en­jahr aus und ent­wi­ckel­ten in Pro­jekt­grup­pen
    eine Idee, wie den Her­aus­for­de­run­gen in die­sen The­men­fel­dern mit einem Start­up oder einer Initia­ti­ve
    begeg­net wer­den könn­te. Ob es, wie bei den Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten aus dem Saar­land,
    um ein Graf­fi­ti-Pro­jekt ging oder E‑Learning für Kin­der, um ihre Ideen umzu­set­zen, beka­men alle jun­gen
    Enga­gier­ten in den ver­gan­ge­nen Mona­ten Inspi­ra­ti­on durch Gesprä­che mit Fach­leu­ten oder in Work­shops.
    Ins­ge­samt 31 Pro­jek­te sind dabei ent­stan­den. Eine Jury aus Part­nern der START-Stif­tung wähl­te die bes­ten
    acht Ideen für die Final­run­de aus. Bei der Abschluss­ver­an­stal­tung ent­schei­den die Gra­du­ier­ten selbst, wel­ches
    Pro­jekt das größ­te Poten­zi­al hat. Als Preis wer­den die Erst­plat­zier­ten der vier The­men­be­rei­che für
    den Enga­ge­ment­preis 2023 nomi­niert.
    Chris­ti­ne Strei­chert-Cli­vot, Minis­te­rin für Bil­dung und Kul­tur des Saar­lan­des: „Mich beein­druckt, wie
    die Jugend­li­che ihre Poten­zia­le hier ent­de­cken und wei­ter­ent­wi­ckeln. Was eine Berei­che­rung. Unse­re Gesell­schaft
    braucht für eine nach­hal­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung die­se Krea­ti­vi­tät, Inno­va­ti­ons­kraft und die­sen
    Gestal­tungs­wil­len. Damit Jugend­li­che das alles auch ent­fal­ten kön­nen, müssen wir sie för­dern. Des­halb
    unterstützen wir als für Bil­dung und Kul­tur die­ses Pro­gramm im Saar­land schon von Anfang an.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion