1.1 C
Saarbrücken
Klimaschutz

Saar­län­di­sches Kli­ma­schutz­ge­setz darf nicht hin­ter den bereits gesetz­ten Stan­dards zurückbleiben 

Massnahmen nicht annähernd ausreichen, um die im Pariser Klimaabkommen vereinbarten Ziele zu erreichen.

[publishpress_authors_box]

Die Saar­grü­nen begrü­ßen die Ankün­di­gung der saar­län­di­schen Lan­des­re­gie­rung, nun end­lich ein eige­nes saar­län­di­sches Kli­ma­schutz­ge­setz auf den Weg zu brin­gen. Aller­dings, so betont Gene­ral­se­kre­tär Hanko Zachow, wür­den die bis­her skiz­zier­ten Mass­nah­men nicht annä­hernd aus­rei­chen, um die im Pari­ser Kli­ma­ab­kom­men ver­ein­bar­ten Zie­le auch für das Saar­land zu errei­chen. Man will offen­sicht­lich hin­ter dem von ande­ren süd­west­deut­schen Bun­des­län­dern gesetz­ten Stan­dards zurück­blei­ben. Wir sind skep­tisch, ob Rot wirk­lich Kli­ma­schutz kann. 

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bündnis 90/die Grünen Saar

Weitere Artikel aus dieser Kategorie