1.1 C
Saarbrücken
Gefahrenzugeinsatz im Industriegebiet

Sechs Ver­letz­te Arbei­ter nach arbei­ten am Kanalrohr

Bexbach. Bei Kanalarbeiten in der Straße Am Kraftwerk in Bexbach kam es am späten Donnerstagmorgen, 17.November 2022 zum Austritt eines Reizstoffes, der in kurzer Zeit bei sechs Bauarbeitern Kreislaufbeschwerden, Übelkeit und Atembeschwerden auslöste.

[publishpress_authors_box]

Aus die­sem Anlass wur­de ein Groß­alarm für den Gefah­ren­stoff­zug der Feu­er­wehr wegen Gefahr­stoff­aus­t­ritt aus­ge­löst. Ers­te Mes­sun­gen waren posi­tiv und hat­ten eine erhöh­te Gas­be­las­tung erge­ben. Eine Was­ser­pro­be wur­de von der Feu­er­wehr ent­nom­men und wird der­zeit vom Lan­des­amt für Umwelt­schutz ermit­telt. Um wel­che Sub­stanz es sich han­del­te, die aus drei Bau­gru­ben aus Abwas­ser­roh­ren aus­trat, ist unklar und Gegen­stand der Ermitt­lun­gen. Sechs Arbei­ter wur­den zur Beob­ach­tung in die Uni-Kli­nik gebracht. Im Ein­satz waren etwa 80 Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr, Poli­zei und DRK-Ret­tungs­dienst sowie Ver­tre­ter der Stadt Bex­bach und des Lan­des­am­tes für Umweltschutz.

Quelle:

Eigene Recherche

Weitere Artikel aus dieser Kategorie