Samstag, 8. Oktober 2022
12.6 C
Saarbrücken
MEHR

    Erlass eines Haft­be­fehls wegen erheb­li­cher Delin­quenz eines 16-jäh­ri­gen Jugendlichen

    Saar­brü­cken (ots)

    Nach­dem ein 16-jäh­ri­ger Jugend­li­cher ohne fes­ten Wohn­sitz in Deutsch­land inner­halb eines kur­zen Zeit­rau­mes zahl­rei­che Straf­ta­ten ver­übt hat­te, wur­de er am 27. August dem zustän­di­gen Haft­rich­ter beim Amts­ge­richt Saar­brü­cken vor­ge­führt, der einen Haft­be­fehl erließ. Bereits am 26. Juli wur­de er gefasst, nach­dem er in einem Saar­brü­cker Kauf­haus unter Ver­wen­dung eines Reiz­stoff­s­prays, zum Nach­teil eines Laden­de­tek­ti­ves, einen Dieb­stahl beging. Am 18.08.22 wur­de er erneut bei einem Kauf­haus­dieb­stahl fest­ge­stellt. Am 25. August ent­wen­de­te er ein E‑Bike aus einer Gara­ge in Saar­brü­cken und leis­te­te bei sei­ner Fest­nah­me erheb­li­chen Wider­stand gegen sei­ne Fest­nah­me. Hie­bei wur­den eine 22-jäh­ri­ge Poli­zei­kom­mis­sa­rin und ein 32-jäh­ri­ger Poli­zei­kom­mis­sar leicht ver­letzt. Er war zudem im Besitz von Waf­fen (Schlag­stock, Mes­ser) und Betäu­bungs­mit­teln (Haschisch). Ihm konn­ten zudem zwei Pkw-Auf­brü­che im vier­stel­li­gen Geld­be­reich nach­ge­wie­sen wer­den. Am 26. August beging er erneut einen gewerbs­mä­ßi­gen Dieb­stahl zum Nach­teil eines Elek­tro­mark­tes. Schließ­lich wer­den gegen den Beschul­dig­ten noch Ermitt­lun­gen wegen des Ver­dachts eines ille­ga­len Auf­ent­hal­tes in der Bun­des­re­pu­blik geführt.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion