Mittwoch, 5. Oktober 2022
16.9 C
Saarbrücken
MEHR

    Glück im Unglück- Rase­rei geht glimpf­lich aus

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Ein 25-jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Mer­zig-Wadern ver­lor, zwi­schen Thai­len und Wadern, im Kur­ven­be­reich die über sei­nen Sport­wa­gen mit über 400 PS. Er geriet über eine län­ge­re Stre­cke auf die Gegen­fahr­bahn, wobei glück­li­cher­wei­se nie­mand ent­ge­gen­kam. Hier­nach kam er nach rechts von der Fahr­bahn ab und don­ner­te an einer dicken Fich­te vor­bei in den Wald. Die Sträu­cher brems­ten den Wagen ab und er kam zur Unfal­lend­stel­lung. Der Fah­rer sowie sein 22-jäh­ri­ger Bei­fah­rer kamen vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus. Es wur­den aber vor Ort von dem erschie­ne­nen Not­arzt kei­ne schwer­wie­gen­den Ver­let­zun­gen fest­ge­stellt. Der Pkw wies einen Total­scha­den auf. Es wur­de ein Ver­fah­ren wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ein­ge­lei­tet. Zudem wird geprüft, ob auch im vor­lie­gen­den Fall ein gem. § 315d — Ver­bo­te­ne Kraft­fahr­zeug­ren­nen — vor­lie­gen könn­te. Die PI sowie die FFW Weis­kir­chen arbei­te­ten den Ein­satz ab.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion