Lan­des­haupt­stadt arbei­tet in Alt-Saarbrücken

    14
    Symbolfoto - © Pixabay
    Symbolfoto - © PixabaySymbolfoto

    Arbei­ten im zwei­ten Bau­feld begin­nen am 29. Juni

    Die Lan­des­haupt­stadt Saar­brü­cken arbei­tet seit Mon­tag, 16. Mai, in Alt-Saar­brü­cken. In meh­re­ren Bau­fel­dern wer­den Teil­be­rei­che der Mondor­fer Stra­ße und der Stra­ße „Hohe Wacht‟ hergestellt.

    Am Mitt­woch, 29. Juni, begin­nen die Arbei­ten im zwei­ten von vier Bau­fel­dern. Sie dau­ern vor­aus­sicht­lich bis in den Sep­tem­ber und betref­fen den Bereich der Stra­ße „Hohe Wacht“ zwi­schen dem Escher Weg und der Spi­che­rer­berg­stra­ße. Die Stra­ße wird in dem Bereich erneu­ert und gestal­te­risch auf­ge­wer­tet. Dafür wer­den zum Bei­spiel die Park­be­rei­che am Stra­ßen­rand erneu­ert und dazwi­schen neue Bäu­me gepflanzt. Dane­ben wird auch die angren­zen­de Grün­flä­che umge­stal­tet und mit neu­en, zusätz­li­chen Bäu­men bepflanzt. In die­ser Zeit wird der betrof­fe­ne Stra­ßen­be­reich für den Ver­kehr voll gesperrt. Auto­fah­re­rin­nen und Auto­fah­rer kön­nen einer Umlei­tung fol­gen. Für den Fuß­gän­ger­ver­kehr wird auf einer Stra­ßen­sei­te eine Fuß­gän­ger­füh­rung eingerichtet.

    Arbei­ten in der Mondor­fer Stra­ße dau­ern an
    Wäh­rend der Maß­nah­me im zwei­ten Bau­feld lau­fen die Arbei­ten im ers­ten Bau­feld par­al­lel wei­ter. Sie betref­fen die Mondor­fer Stra­ße, wo ein ver­kehrs­be­ru­hig­ter Bereich ein­ge­rich­tet wird. Die Arbei­ten haben am 16. Mai begon­nen und dau­ern ins­ge­samt rund drei Mona­te. Wäh­rend­des­sen ist die Stra­ße für den Ver­kehr voll gesperrt. Um die Beein­träch­ti­gun­gen für Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner mög­lichst gering zu hal­ten, wird das Bau­feld in zwei Abschnit­te unter­teilt. Der Anlie­ger­ver­kehr kann den Bau­stel­len­be­reich über die angren­zen­den Stra­ßen umfah­ren. Für den Fuß­gän­ger­ver­kehr ist auf einer Stra­ßen­sei­te eine Fuß­gän­ger­füh­rung ein­ge­rich­tet.

    Die Kos­ten für die Gesamt­maß­nah­me lie­gen bei rund einer Mil­li­on Euro. Vor­aus­sicht­lich bis Anfang 2023 sol­len die Arbei­ten been­det sein. Über die fol­gen­den Bau­fel­der wird die Lan­des­haupt­stadt geson­dert informieren.