Samstag, 8. Oktober 2022
12.6 C
Saarbrücken
MEHR

    Saar­loui­ser Poli­zei ermittelt

    POL-SLS: Saar­loui­ser Poli­zei ermit­telt fal­schen DRK-Spen­den­samm­ler in Nal­bach / Poli­zei bit­tet wei­te­re Geschä­dig­te sich zu melden

    Dank auf­merk­sa­mer Zeu­gen­hin­wei­se konn­te am frü­hen Oster­sonn­tag­abend (17.04.2022) ein 46 Jah­re alter Mann im Rah­men von schnell ein­ge­lei­te­ten Fahn­dungs­maß­nah­men in Nal­bach von der Poli­zei ermit­telt wer­den. Ihn erwar­tet jetzt ein Straf­ver­fah­ren wegen des Ver­dachts des Betruges.

    Der 46-jäh­ri­ge Saar­loui­ser war zuvor zwi­schen 17:45 Uhr und 18:10 Uhr, in der Nal­ba­cher Mosel­stra­ße unter­wegs und hat­te sich bei Anwoh­nern als angeb­li­cher Spen­den­samm­ler des DRK aus­ge­ge­ben, um Spen­den für die Kriegs­op­fer in der Ukrai­ne zu sam­meln. Hier­bei soll er einen angeb­li­chen DRK-Mit­glieds­aus­weis und eine nicht ver­plomb­te Spen­den­do­se mit­ge­führt haben.

    Die Poli­zei­in­spek­ti­on Saar­lou­is sucht jetzt evtl. wei­te­re Geschä­dig­te, die von dem 46-Jäh­ri­gen ange­spro­chen wur­den und Spen­den an die Per­son aus­ge­hän­digt haben. Die­se Per­so­nen wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 06831 / 9010 oder per E‑Mail unter zu melden.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion