Mittwoch, 5. Oktober 2022
8.8 C
Saarbrücken
MEHR

    Elf­jäh­ri­ges Mäd­chen von Hund ins Bein gebis­sen — Hun­de­hal­ter gesucht!

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Am Oster­sonn­tag war ein Elf­jäh­ri­ges aus Rapp­wei­ler gegen 09:00 Uhr allei­ne mit ihrem Fahr­rad in der Nähe der Stra­ße “Am Sport­platz” in Rapp­wei­ler unter­wegs, als ein “klei­ner, wei­ßer, zot­te­li­ger Hund” ohne Lei­ne auf sie zuge­lau­fen kam. Im Glau­ben, dass der Hund nur an ihr schnup­pern wol­le, blieb das Mäd­chen ste­hen, wor­auf­hin der Hund ihr unver­mit­telt in das lin­ke Schien­bein gebis­sen habe. Die klei­nen Zähn­chen des Hun­des hin­ter­lie­ßen eine blu­ten­de Wun­de am Schien­bein des Kindes.

    Beschrei­bung der Hundehalter:

    Die sei ein wenig kräf­ti­ger gewe­sen als der Mann. Sie habe röt­li­che, schul­ter­lan­ge Haa­re gehabt. Der Mann habe eine nor­ma­le Sta­tur gehabt. Das Paar habe drei Hun­de mit­ge­führt; zwei “wei­ße, klei­ne, zot­te­li­ge”, die sich geäh­nelt hät­ten und einen grö­ße­ren, schwar­zen Hund.

    Die bis­lang ste­hen im Ver­dacht, eine fahr­läs­si­ge Kör­per­ver­let­zung zum Nach­teil des Kin­des began­gen zu haben. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on .

    Rela­ted Posts

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion