Freitag, 7. Oktober 2022
12.6 C
Saarbrücken
MEHR

    59-jäh­ri­ger Mann schil­dert Raub zu sei­nem Nachteil

    Am Kar­frei­tag, gg 20:50 h, mel­det sich ein 59-jäh­ri­ger bei der und gibt an, er sei wor­den. Er habe sich fuß­läu­fig auf dem Weg von Schmelz nach Lebach befun­den, als ihn meh­re­re Män­ner in einem dun­kel­grau­en Mer­ce­des mit aus­län­di­schem Kenn­zei­chen ange­spro­chen und zum Mit­fah­ren gezwun­gen hät­ten. Als der Pkw auf einem Park­platz ange­hal­ten habe, habe man ihn auf den Boden gelegt und ihm sein Geld abge­nom­men. Dann habe er flüch­ten kön­nen. Der Mer­ce­des sei in Rich­tung Schmelz davon­ge­fah­ren. Er habe leich­te Ver­let­zun­gen erlit­ten, die auf die Tat­hand­lun­gen zurück­zu­füh­ren seien.

    Durch die konn­te der Mer­ce­des nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Der wur­de spä­ter in die Obhut von Ange­hö­ri­gen übergeben.

    Die Poli­zei­in­spek­ti­on Lebach bit­tet in die­ser Sache um Mit­tei­lung sach­dien­li­cher Hinweise.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion