Mittwoch, 5. Oktober 2022
16.9 C
Saarbrücken
MEHR

    Poli­zei ver­hin­dert ver­bots­wid­ri­ge Ver­samm­lung in Saarlouis

    /. Der Poli­zei lagen — wie an den vor­an­ge­gan­ge­nen Frei­ta­gen — Hin­wei­se auf eine nicht ange­mel­de­te Ver­samm­lung, einen soge­nann­ten “Spa­zier­gang”, am Kar­frei­tag (15.04.2022) in der von Saar­lou­is vor. Da an Kar­frei­tag jedoch ein grund­sätz­li­ches Ver­samm­lungs­ver­bot gilt, das durch das Sonn- und Fei­er­tags­ge­setz bestimmt ist, war die Poli­zei mit star­ken Kräf­ten vor Ort.

    Rund 20 Men­schen fan­den sich gegen 19:00 Uhr an der übli­chen Ver­samm-lungs­ört­lich­keit auf dem Gro­ßen Markt in Saar­lou­is ein, ande­re hat­ten die Ört­lich­keit, nach­dem sie über die Rechts­la­ge infor­miert wor­den waren, bereits ver­las­sen. Das Gros der sonst Teil­neh­men­den hielt sich offen­bar an die Rechts­la­ge und war nicht erschie­nen. Die sich den­noch bil­den­de Zusam­men-kunft war für die Poli­zei als Ver­samm­lung erkenn­bar und wur­de als sol­che eingestuft.

    Para­graph 8 Sonn- und Fei­er­tags­ge­setz ver­bie­tet Ver­samm­lun­gen und Auf­zü­ge an bestimm­ten Fei­er­ta­gen, soweit sie nicht der Reli­gi­ons­aus­übung die­nen oder dem Cha­rak­ter des Fei­er­tags ent­spre­chen. Auf Grund­la­ge der vor­lie­gen-den Erfah­run­gen muss­te davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die Ver­samm­lung nicht dem Cha­rak­ter des Fei­er­tags ent­spre­chen wür­de. Ein Ver­samm­lungs­lei­ter, mit dem u.a. die­se Fra­ge hät­te geklärt wer­den kön­nen, gab sich auch auf Auf­for­de­rung nicht zu erken­nen. Die Poli­zei lös­te die Ver­samm­lung dar­auf­hin auf und for­der­te die Teil­neh­men­den auf, die Ört­lich­keit zu ver­las­sen. Unmit­tel­bar dar­auf ent­fern­ten sich die Per­so­nen ein­zeln bzw. in klei­ne­ren Grup­pen. Es kam zu kei­nen wei­te­ren Störungen.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion