0.3 C
Saarbrücken
Kultur für Kinder und Jugendliche:

Das über­zwerg – Thea­ter am Käst­ner­platz und die Thea­ter­Com­pa­gnie Lion wer­den in 2023 mit fast 1 Mil­li­on Euro gefördert

Das Ministerium für Bildung und Kultur hat mit 1,3 Milliarden Euro den größten Einzeletat des Landeshaushalts 2023.

[publishpress_authors_box]

Ein wich­ti­ger Pos­ten ist die kul­tu­rel­le Bil­dung, die es Kin­dern und Jugend­li­chen ermög­licht, krea­ti­ve Stär­ken und Fähig­kei­ten an sich zu ent­de­cken und zu ent­wi­ckeln. Das über­zwerg – Thea­ter am Käst­ner­platz und die Thea­ter­Com­pa­gnie Lion wer­den des­halb mit ins­ge­samt 976.800 Euro Lan­des­mit­teln gefördert.

„Das Recht auf Betei­li­gung an kul­tu­rel­lem und künst­le­ri­schem Leben ist fest in der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on ver­an­kert. Kul­tur ist ein exis­ten­ti­el­ler Bestand­teil unse­res gesell­schaft­li­chen Lebens. Kin­der gewin­nen hier Ein­drü­cke jen­seits all­täg­li­cher Bewer­tungs­kri­te­ri­en und erle­ben sich und ihre Fähig­kei­ten oft ganz neu. Kul­tu­rel­le Bil­dung ist eine wahn­sin­nig gute Ent­wick­lungs­chan­ce. Die Arbeit, die das Thea­ter Über­zwerg sowie die Thea­ter­Com­pa­gnie Lion leis­ten, ist ein wert­vol­ler Bei­trag für die Ent­wick­lung jun­ger Men­schen. Des­halb unter­stützt das Land auch im neu­en Jahr 2023 die­se wich­ti­ge Arbeit“, so Bil­dungs- und Kul­tur­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Streichert-Clivot.

Bereits seit 1978 arbei­tet das Thea­ter Über­zwerg mit der Phi­lo­so­phie, gutes Thea­ter für alle – Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne – zu pro­du­zie­ren. Bei der Pla­nung des Spiel­plans berück­sich­tigt das Thea­ter, dass Kind­heit und Jugend sich stän­dig ver­än­dern. Mit Mut zu neu­en For­men wer­den span­nen­de, bewe­gen­de und humor­vol­le Geschich­ten erzählt, die mit dem Leben, den Träu­men und den Sor­gen des Publi­kums zu tun haben. Hin­zu kommt eine gro­ße Aus­wahl an thea­ter­päd­ago­gi­schen Work­shops, Jugend­ar­bei­ten und Jugendförderungen.

Die Thea­ter­Com­pa­gnie Lion besteht seit 1981 und betreibt seit 2007 das ein­zi­ge fah­ren­de Thea­ter­schiff Deutsch­lands. Das Cre­do der Com­pa­gnie lau­tet, gute Unter­hal­tung zu bie­ten, die behut­sam Inhal­te ver­mit­telt und Beden­kens­wer­tes dar­stellt. Mit den selbst erar­bei­te­ten Stü­cken für alle Alters­stu­fen bereist das Team unter ande­rem das gan­ze Saar­land, Frank­reich und Luxemburg.

„Wäh­rend der Coro­na-Kri­se haben vie­le Künst­le­rin­nen und Künst­ler neue For­ma­te ent­wi­ckelt, um Kin­dern und Jugend­li­chen trotz aller Wid­rig­kei­ten kul­tu­rel­le Erleb­nis­se erfah­ren zu las­sen. Das war kei­ne ein­fa­che Auf­ga­be und zeugt von der gro­ßen Lei­den­schaft der Thea­ter­ma­che­rin­nen und ‑macher für ihre Arbeit“, sagt Kul­tur­mi­nis­te­rin Streichert-Clivot.

Mit der För­de­rung von 114.100 Euro für die Thea­ter­Com­pa­gnie Lion und 862.700 Euro für das über­zwerg – Thea­ter am Käst­ner­platz, wer­den für 2023 ins­ge­samt 976.00 Euro Lan­des­mit­tel zur Ver­fü­gung gestellt.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ministerium für Bildung und Kultur

Weitere Artikel aus dieser Kategorie