16.1 C
Saarbrücken
Krankenhaus schließung

Gesund­heits- und Arbeits­mi­nis­ter Dr. Magnus Jung zur Schlie­ßung des Evan­ge­li­schen Kran­ken­hau­ses (EVK)  

Zur Schließung des Evangelischen Krankenhauses (EVK) teilt Gesundheits- und Arbeitsminister Dr. Magnus Jung mit:

[publishpress_authors_box]

„Die Ankün­di­gung einer Kran­ken­haus­schlie­ßung ist ein schwe­rer Tag für die Men­schen in der Stadt und die Beschäf­tig­ten. Auch uns hat die­se Ent­schei­dung, die uns von der Kreuz­nacher Dia­ko­nie erst am Vor­tag mit­ge­teilt wur­de, betrof­fen gemacht. In die­sem Zusam­men­hang möch­te ich auch in aller Deut­lich­keit zum Aus­druck brin­gen, dass die­se Ent­schei­dung nicht gemein­sam mit dem Minis­te­ri­um für Arbeit, Sozia­les, Frau­en und Gesund­heit getrof­fen wur­de. Selbst­ver­ständ­lich wer­den wir uns aber ab jetzt in den wei­te­ren Pro­zess ein­schal­ten. In den nächs­ten Tagen wird ein Tref­fen mit der Kreuz­nacher Dia­ko­nie statt­fin­den, bei dem die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se bespro­chen wer­den soll. Eine gute gesund­heit­li­che Ver­sor­gung der Men­schen in Saar­brü­cken ist in jedem Fall gewähr­leis­tet durch die vier übri­gen Kran­ken­h­aus­stand­or­te im Stadt­ge­biet. Für die Beschäf­tig­ten des EVK gilt es, eine gute Anschluss­be­schäf­ti­gung zu finden.“

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit

Weitere Artikel aus dieser Kategorie