Immer weniger Menschen im Saarland benutzen Busse, Bahn und Saarbahn.

Dies hängt sicherlich mit dem Bevölkerungsrückgang im Saarland zusammen. Aber auch ein unattraktiver und teurer ÖPNV hat seinen Anteil hieran.
Nicht ein kostenloser ÖPNV veranlasst die Menschen neben dem Individualverkehr den ÖPNV zu benutzen, sondern seine Attraktivität und die Möglichkeit schnell und komfortabel ans Ziel zu kommen. Eine Reise durch das Saarland mit dem ÖPNV ist für Einheimische und Touristen eine Zumutung.

Ein gut funktionierender ÖPNV ist auch das wirkungsvollste Mittel die sogenannten „Klimaziele“ zu erreichen. Die Landesregierung (CDU-SPD) lässt sich vom grünen Mainstream vorführen und trötet ins gleiche Horn, anstatt nun endlich sich mit den Unzulänglichkeiten des saarländischen ÖPNV zu beschäftigen. Die Landeshauptstadt ruft den „Klimanotstand“ aus, sorgt aber nicht für eine Saarbahnverbindung vom Zentrum nach Dudweiler über die Universität.

Die AfD-Fraktion wiederholt Ihre Forderungen:

Saarbahnausbau in alle Kreisstädte, von Saarbrücken nach Forbach und eine Saarbahnanbindung der Universität.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here