Wilde Müllentsorgung ist kein Kavaliersdelikt!

Foto (C) Gemeinde Eppelborn
Foto (C) Gemeinde Eppelborn

Wilde Müllentsorgung ist kein Kavaliersdelikt!

Leider stellt die Gemeinde Ensdorf immer wieder wilde Müllablagerungen im Gemeindegebiet fest oder sie werden ihr durch aufmerksame Bürgerinnen und Bürger gemeldet. Am vergangenen Samstag meldete ein Ensdorfer Bürger, dass er Müll und Bauschutt im Bereich des Ensdorfer Waldes zur Gemeinde Hülzweiler zwischen der Straße „Bei Fußenkreuz“ und dem Lochbach gefunden habe.

Darüber hinaus fanden nur zwei Tage später Mitarbeiter des Gemeindebauhofes auf dem RAG-Gelände im Bereich der Bergehalde weggeworfenen Teer sowie Säcke mit Müll.

 Damit aber noch immer nicht genug. Tags darauf fanden sie in der Saarwiese im Gebiet „Auf Nauwies“ illegal entsorgte Glasplatten von Aquarien.

Die Benennung dieser Fundorte soll keinesfalls dazu dienen, „geeignete Plätze“ zur Entsorgung zu verraten. Wer seinen Abfall unerlaubt im Wald, in der freien Landschaft, auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Ein derart umweltfeindliches und gegenüber der Allgemeinheit rücksichtsloses Verhalten ist keinesfalls zu entschuldigen. Die Gemeinde bittet um Mithilfe: Sollten BürgerInnen einen Umweltsünder bei der illegalen Entsorgung von Müll oder Abfällen beobachten, mögen Sie dies bitte den Mitarbeitern des Ensdorfer Ordnungsamtes, Tel.-Nr. 06831/504-130, melden.

Neuen Kommentar hinzufügen