Sieger des Malwettbewerbs „EPPELBORNMALTDAHEIM

Sieger des Malwettbewerbs „EPPELBORNMALTDAHEIM
Foto (C) Gemeinde Eppelborn

Herausgegeben: 22. Juni 2020

Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld zeichnete die Sieger des Malwettbewerbs „EPPELBORNMALTDAHEIM“ aus

 

Ende März hatte die Gemeinde Eppelborn nach der Schließung der Schulen und Kindergärten aufgrund der Corona-Pandemie den Malwettbewerb „EPPELBORNMALTDAHEIM“ in drei Altersklassen ausgeschrieben.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten in ihren Bildern erzählen, was sie am meisten vermissen und worauf sie sich am meisten freuen. „Die ersten Bilder ließen nicht lange auf sich warten. Jeden Morgen habe ich mich darauf gefreut, die Gemälde auf meinem Schreibtisch anzuschauen“, erklärte Bürgermeister Andreas Feld im Rahmen der Siegerehrung.

 

Die fand am vergangenen Freitagnachmittag im Foyer des big Eppel in Eppelborn statt. Am Ende waren es 57 Werke, die im Rathaus eingegangen sind und mit ihrer Farbigkeit und Motivauswahl allesamt begeistert haben. Die Mädchen und Jungen zwischen drei und 15 Jahren haben auf ihre Weise die fachkundige Jury mit ihrer Kreativität beeindruckt.

 

In der Jury waren Heiko Girnus, Fachbereichsleiter sowie Kathrin Ring, Leiterin des Jugendbüros aus der Gemeindeverwaltung vertreten. Hinzu kamen Claudia Schulz, Leiterin der Kita in Dirmingen, Ulrike Erhardt, Leiterin der Freiwilligen Ganztagsschule Wiesbach und Barbara Guterl-Even, Bereichsleitung FGTS des Trägers IdeeON. 

 

„Das Corona-Virus hat das Leben unserer Kinder seit Mitte März in ganz besonderer Weise auf den Kopf gestellt. Kindergärten und Schulen wurden geschlossen, auch die Vereine haben ihr Angebot eingestellt. Nicht einmal der Besuch bei den Großeltern war möglich“, sagte Feld. Aus der Devise „Wir bleiben daheim“ wurde das Wettbewerbsmotto „EPPELBORNMALTDAHEIM“.

 

„Die eingereichten Bilder erzählen von der Familie, von den Freunden, von Schule und Sport. Sie nehmen den Betrachter aber auch mit ins Schwimmbad oder den Freizeitpark. Dabei haben sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer große Mühe gegeben“, betonte Bürgermeister Feld.

 

Nach einer intensiven Sichtung hat sich die Jury in allen drei Altersklassen auf die drei Siegerbilder einigen können. Diese wurden bei der Siegerehrung den Familien präsentiert.

Für die Gewinnerinnen und Gewinner gab es neben einer Urkunde auch Preise, die von Bürgermeister Feld überreicht wurden.

 

 

Alle Bilder sollen in einer Ausstellung im Rathaus gezeigt werden, sobald dies wieder möglich ist.

 

Die Preisträger:

Kategorie Kindergarten (bis 6 Jahre):

 

  1. Platz: Florentine Ruf 
  2. Platz: Valerie Groß
  3. Platz: Lukas Hans

 

Kategorie Grundschule (bis 10 Jahre):

 

  1. Platz: Finja Stein
  2. Platz: Clara Müller
  3. Platz: Johann Jungen

 

Kategorie weiterführende Schulen (bis 15 Jahre):

 

  1. Platz: Lina Hauser
  2. Platz: Aysel Alaboud-Alkaraz
  3. Platz: Hannah Ruby

Neuen Kommentar hinzufügen