Familien- und Kinderfreundliche Radtouren des ADFC im Saarland

Radfahrer
Foto: (c) Axel Birtel

Immer mehr Familien mit Kindern sind insbesondere an den Wochenenden mit dem Fahrrad unterwegs. Aufgrund der Corona-Pandemie ist zu erwarten, dass auch in den Ferien und den kommenden Feiertagen vermehrt Menschen das Rad und das gute Wetter nutzen werden, um an die frische Luft und in die Natur zu kommen. Viele Familien planen jetzt schon, auf diese Art ihre Sommerferien mit ihren Kindern zu verbringen. Diese Beobachtungen hat der Landesverband Saarland des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zum Anlass genommen, für Familien einfache und sichere Fahrradtouren im Saarland zu entwickeln. Wichtig war dem Verein, so ADFC-Landesgeschäftsführerin Irene Krohn, dass die Touren nicht nur diese Kriterien erfüllen, sondern es für Kinder auch etwas zu erleben gibt. Im Internet können auf der Webseite des ADFC Saar fast 20 kinderfreundliche Tourenvorschläge heruntergeladen werden. Weitere Routen sind laut Krohn in Vorbereitung.

In den Beschreibungen der Strecken werden Spiel- und Rastplätze genanntund das, was es am Wegesrand zu sehen gibt. Zum Beispiel viele verschiedene Tiere wie Störche, Wasserbüffel oder Greifvögel. Die Touren sind über das gesamte Saarland verstreut und haben, wenn möglich, ihren Start-(und End-)Punkt in Bahnhofsnähe. Erarbeitet wurden die Touren durch zertifizierte ADFC-Tourenleiterinnen und Tourenleiter. Sie verfügen über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Durchführung von Fahrradtouren und kennen bestens die Rad- und Schleichwege im Saarland.

Zu jeder Tour gibt es eine kurze Beschreibung, einen GPS-Track zum Herunterladen und eine Übersichtskarte. Ob von Wadgassen aus durch das Bisttal, fast nur bergab von der Radtouren, Kinder-und FamilienfreundlichSaarbahnhaltestelle Riegelsberg-Süd zum Burbacher Waldweiher oder von Neunkirchen aus zu den Störchen in Beeden bei Homburg, legt der ADFC besonderen Wert auf flache und möglichst autofreie Strecken.

Die Länge der ausgewählten Strecken beträgt zwischen 10 und 30 km. Da Kinder sehr unterschiedlich geübt sind im Radfahren, überlässt es der ADFC den Eltern, zu entscheiden, ob eine Tour leicht bewältigt werden kann oder noch zu anstrengend ist. Bei mancher Tour kann an einem Bahnhof auch schon nach der Hälfte der Strecke der Rückweg per Zug angetreten werden.

Alle Touren finden sich unter: www.adfc-saar.de => Radtouren => Familienfreundliche Touren (www.adfc-saar.de/joomla/index.php/radtourenmainmenu-34/familienfreundli…). Der ADFC weist außerdem auch auf das Angebot der Tourismus Zentrale Saarland an familienfreundlichen Radtouren (www.touren.saarland/de) hin, das durch die ADFC-Touren ergänzt werde.

 

Neuen Kommentar hinzufügen