Dem Morast getrotzt – Vier DM-Medaillen in Sindelfingen

Auf dem Foto zu sehen Merk Matthias
Foto: (c) Lutwin Jungmann

Eine Tapferkeitsmedaille haben alle verdient, die bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften am 7. März in Sindelfingen das Ziel erreichten. Tagelanger Dauerregen vor dem Wettkampftermin hatte der Liegewiese des Badezentrums arg zugesetzt. Spätestens nach dem dritten Lauf war die Grasnarbe von den Läuferpulks umgepflügt und in einen breiigen Acker verwandelt worden. Dabei hatten die Veranstalter einen schönen, übersichtlichen Kurs von 1,1 Kilometern gut abgesteckt, sodass die Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Die Läufer/innen hingegen weniger. Statt zu laufen stapften, wankten und rutschten sie dem Ziel entgegen. Einigen saugte der zähe Matsch die Spikes von den Füßen. Nur wenige „Laufflöhe“ schwebten geradezu über den Morast und holten sich die Meistertitel.

Alle vier Medaillen hat der SLB den Seniorinnen und Senioren zu verdanken. Gold erlief sich das M35-Team  der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal mit Matthias Merk, Tammo Lang und Martin Münnich. Silber ging an die Rehlinger Seniorinnen der Klassen W35 – W45 mit Martina Schumacher, Claudia Seel und Bettina Bopp. Für den dritten Platz in der Klasse W40 wurde Martina Schumacher mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Ebenfalls Bronze gab es für die Seniorenmannschaft der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal in der Klasse M40/M45 mit Uwe Trampert, Jens Weicherding und  Thomas Weber.

Den besten Eindruck im Jugendbereich hinterließ die 15-jährige Hannah Rödel (LC Rehlingen) im Lauf der U18 über 4,4 Kilometer. Über die Hälfte des Rennens hielt sie sich couragiert in der vierköpfigen Spitzengruppe, bis die spätere Siegerin Jule Behrens (ASC Darmstadt) davonsprintete und das Quartett sprengte. Den Kampf im Morast beendete die Rehlingerin auf dem stolzen vierten Platz. „Ich hätte nie gedacht, dass 4,4 Kilometer sich so in die Länge ziehen können“, kommentierte sie ihr Lauferlebnis. Beachtenswert aus saarländischer Sicht sind noch weitere Platzierungen unter den besten Acht: Katharina Welker (LC Rehlingen) mit Platz 8 bei den U23-Juiorinnen, Uwe Trampert als Fünfter der M45, Claudia Seel als Fünfte der W45, Bettina Bopp, die als W50-Athletin bei der W45 Sechste wurde und Gabi Célette (W60, LC Rehlingen) sowie Johannes Herrmann (M75, LSG Schmelz-Hüttersdorf) als Achte.

Neuen Kommentar hinzufügen