8.9. Preisverleihung der Kampagne STADTRADELN

Im Rahmen des Heusweiler Herbstmarktes findet am Sonntag, den 8. September, ab 13 Uhr die Preisverleihung der Kampagne STADTRADELN für die Region Saarbrücken statt. Die Bürgermeister Thomas Redelberger, Stephan Strichertz und Klaus Häusle, der Leiter des Amtes für Klima- und Umweltschutz der Landeshauptstadt Saarbrücken, Christian Bersin und der Erste Ehrenamtliche Regionalverbandsbeigeordnete Jörg Schwindling zeichnen die besten Einzelradler und Teams aus. Aus dem Regionalverband Saarbrücken haben sich die Gemeinden Heusweiler, Großrosseln, Kleinblittersdorf, Riegelsberg und die Landeshauptstadt Saarbrücken, sowie der Regionalverband Saarbrücken selbst beteiligt. In diesem Jahr wurde die Kampagne Schulradeln als Sonderkategorie aufgenommen. Neben dem Team der Kommune mit den meisten Kilometern werden auch alle teilnehmenden Teams von Schulen und Kindertagesstätten für ihr Engagement, Kinder und Jugendliche an das Fahrradfahren heranzuführen, prämiert.
 
Bemerkenswert sind unter anderem die Teamgrößen und erradelten Kilometer von drei Saarbrücker Schulen. Das Gymnasium am Schloss belegt hier Platz eins mit rund 14.500 Kilometern und dadurch eingesparten 2.000 Kilogramm CO2. Gefolgt von der Willi-Graf-Schule mit 7.800 Kilometern und dem Otto-Hahn-Gymnasium mit 4.000 Kilometern. Auch der katholische Kindergarten St. Elisabeth Riegelsberg darf sich über Preise freuen. Hier stiegen nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern, Geschwister, Großeltern und Erzieher mit aufs Rad. Des Weiteren werden unter anderem die Teams „Radsportclub Überherrn“, „Wir radeln zusammen“ aus Heusweiler sowie Stadtradel-Teams aus Politik und Verwaltung geehrt. Stadtradelstars sind Nico Götze aus Riegelsberg und Patrick Kratz und Axel Stirn aus Saarbrücken.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Region Saarbrücken sind in 62 Teams rund 187.000 Kilometer geradelt und haben 27.000 Kilogramm CO2 eingespart. Dies entspricht der 4,66-fachen Länge des Äquators. Sieger sind nicht ausschließlich die Radlerinnen und Radler sowie Teams, die die meisten Kilometer gefahren sind. Die Kampagne STADTRADELN will aufzeigen, dass das Fahrrad innerhalb der Stadt oder des Ortes ein Verkehrsmittel sein kann, das zur Entlastung des Autoverkehrs und zu einer Verbesserung des Klimas beiträgt. Zudem ist es wichtig, den Radler-Nachwuchs frühzeitig an das Fahrrad heranzuführen und die sichere Nutzung – beispielsweise für den Weg zur Schule – zu üben.
 

Neuen Kommentar hinzufügen