• Heute ist:
Pressemitteilung des 1. FC Saarbrücken

Nachholspiel gewonnen - ein Zugang - ein Abgang

(gew) Der 1. FC Saarbrücken hat beim 1. FC Magdeburg durch einen 2:1-Sieg drei Punkte mit nach Hause genommen. Doppel-Torschütze war Sebastian Jacob.

Cheftrainer Kwasniok hatte Müller und Golley in die Startelf genommen. Schon nach vier Minuten besorgte Jacob die Führung. Breitenbach hatte sich den Ball im Sechzehner an Bell Bell vorbei gelegt und wurde vom Magdeburger gefoult. Jacob verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Der FCS war zeitweise die aktivere Mannschaft. Magdeburg tat sich lange schwer gefährliche Situationen zu kreieren. Kurz vor dem Pausenpfiff folgte der nicht unverdiente Ausgleich. Breitenbach hatte einen Foulelfmeter verursacht. Den Strafstoß verwandelte Sané zum 1:1.

In der zweiten Spielhälfte hatte zunächst Golley eine Chance. Danach neutralisierten sich beide Teams zunächst, bis zur 57. Minute. Golley fand mit seiner Ecke genau den Kopf von Jacob, der sich gut von seinem Gegenspieler gelöst hatte und per Aufsetzer das 1:2 markierte. Magdeburg wäre fast noch zum Ausgleich gekommen. Wenig später wurde Günther-Schmidt für Golley eingewechselt.

In der 71. Minute bot sich die Chance zur Vorentscheidung. Shipnoskis Vorlage  auf Jacob, dieser konnte jedoch nicht einnetzen. Es folgte der zweite Wechsel. Mendler kam für Gouras machte Platz. Kurz später lief Kianz Froese für Tobias Jänicke auf. Magdeburg bäumte sich nochmals auf, verteidigte aber fast alles weg, mit einer Ausnahme. In der 84. Minute rutschte die Kugel links im Strafraum zu Granatowski durch. Der schob jedoch am Kasten vorbei. Mehr ließen die Blau-Schwarzen nicht mehr zu und erkämpften sich drei wichtige Punkte.

Nächstes Heimspiel

Am kommenden Samstag empfängt der FCS den FSV Zwickau zum Abschluss der Hinrunde. Die Rückrunde wird eine Woche später erneut zu Hause mit der Partie gegen den VfB Lübeck eröffnet.

Schorch geht - Thoelke kommt

Abwehrspieler Christopher Schorch und der 1. FC Saarbrücken gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Seiten haben sich einvernehmlich darauf verständigt, den bestehenden Vertrag, der noch bis zu diesem Sommer gelaufen wäre, aufzulösen und es dem 31-Jährigen zu ermöglichen, sich einem neuen Verein anzuschließen. Der gebürtige Hallenser bestritt insgesamt 26 Partien für die Blau-Schwarzen und erzielte dabei zwei Tore.

Bjarne Thoelke, vorher Admira Wacker Mödling (Österreich, dann vereinslos) steht ab sofort bei den Blau-Schwarzen unter Vertrag. Er blickt auf 19 Bundesligaeinsätze (Österreich und 38 Zweitligaspiele (Deutschland) zurück.

Werbung