ARD RadioTatort Hörperspektive „Wetterleuchten“ in der Stadtbibliothek Saarlouis

Die Stadtbibliothek Saarlouis präsentiert mit SR 2 KulturRadio am 09. März um 19:30 Uhr den neuen ARD RadioTatort „Wetterleuchten“ in Form einer spannenden Hörperspektive als Vorpremiere vor der Ursendung auf SR 2 KulturRadio. Der Eintritt ist frei.

Die Storyline
des neuen RadioTatorts von SR2 Kulturradio greift wie immer ein aktuelles
gesellschaftliches Thema als Hintergrund auf und verknüpft es mit einer
spannenden unterhaltsamen Krimihandlung.

Bild entfernt.Radiotatort Promo 4 Foto Stadtbibliothek Saarlouis

Wer als
Saarländer kennt nicht den Spruch „So groß wie das Saarland“. Wie oft muss das
Saarland nur als Vergleichsgröße herhalten: Ein Waldbrand, ein Eisberg so groß
wie… Also warum nicht das Saarland als Testgebiet zur Erprobung des
bedingungslosen Grundeinkommens auswählen? Das finden jedenfalls Karl Daniel
und seine Mitstreiter der Saarlouiser Bürgerinitiative „Pilot BGE“. Karls
früherer Schulkamerad Sebastian Keller, inzwischen Stadtrat, ist aufgebracht:
Mit diesem „Drückeberger“-Image zieht man bestimmt keine neuen, dringend
benötigten Investoren ins Saarland. Beim Info-Abend der Bürgerinitiative geht
es gerade hoch her, als eine Nachricht die Veranstaltung sprengt: Im
angrenzenden Park wurde ein Obdachloser tot aufgefunden. Niemand will etwas
gesehen haben, aber die Rivalität zwischen Karl und Sebastian spielt den
Kommissaren Paquet und Gentner in die Hände.

Da der
Radiotatort im ganzen Bundesgebiet ausgestrahlt wird, ist er auch für nicht
Saarländer verständlich. Ortsansässige und schon länger „Zugezogene“ haben aber
durch ihre Ortskenntnisse ihren besonderen Spaß dabei. Für die „Saarlouiser“
noch um so mehr, da im Gegensatz zum Fernsehtatort, der Sitz der Ermittler in
Saarlouis ist. Michel Paquet und Amelie Gentner gehören zur Mordkommission
Saarlouis! Dargestellt werden sie von André Jung
und Brigitte Urhausen.

In der
Stadtbibliothek Saarlouis kann man den neuen Radiotatort „Wetterleuchten“ am
Montag, 09.03.2020 um 19:30 Uhr in Form einer spannenden Hörperspektive
erleben.

Nach dem
Radiotatort werden die Macher des ARD RadioTatorts des Saarländischen Rundfunks
von SR 2 KulturRadio in Form eines Werkgesprächs für Fragen zur Verfügung
stehen. Neben der Hörspieldramaturgin Anette Kührmeyer wird auch die Autorin
Madeleine Giese, die im Wechsel mit dem Autor Erhard Schmied, sich die
Kriminalstories ausdenkt, anwesend sein.

Bild entfernt.Aufnahmen zum Radio Tatort "Aladins Wunderlampe" beim SWR in Baden-Baden
Foto: Oliver Dietze

Madeleine
Giese, geboren 1960 in Lebach/Saar, studierte Schauspiel und
Theaterwissenschaft. Schreibt seit 1987 für Kabarett, Rundfunk und Theater,
zudem Kriminalromane, zuletzt den Roman „Galgenheck“ (2014). Ab 2009 auch
Hörspiele (alle SR): u.a. „Wo fängt die Wand an?“ (17) sowie die ARD Radio
Tatorte „Kein Feuer so heiß“ (09), „Der lachende Tod“ (12), „Totentanz“ (14),
„Aladins Wunderlampe“ (16) und „Lange Schatten“ (18).

Die erste Szene
von Madeleine Gieses „Wetterleuchten“ entstand unter hörbarer Beteiligung von
SR 2-Hörerinnen und Hörern, die im Dezember 2019 unter rund 130 Bewerbern
ausgewählt worden waren. Die Aufnahmen mit den SR 2-Hörerinnen und Hörern im
Studio Eins auf dem Halberg wurden dokumentiert, der kurze Film wird bei der SR
2-Hörperspektive vorgestellt.

Die
Hörperspektive und das Werkgespräch finden in den Räumen der Stadtbibliothek
Saarlouis im Untergeschoß des Theaters am Ring (Eingang Lothringer Straße)
statt.

Montag,
09.03.2020, 19.30 Uhr

Stadtbibliothek
Saarlouis

Lothringer
Straße

66740
Saarlouis

Eintritt
frei!

Ansprechpartner

Stadtbibliothek
Saarlouis und SR 2 KulturRadio

Tel.
06831/6989060

E-Mail:
Stadtbibliothek@saarlouis.de

Neuen Kommentar hinzufügen