Werbung

Artikelcontent

Startseite > Kultur > Brauchtum > Fastnacht > Es darf virtuell gelacht werden - Ausgangsbeschränkungen an…

Saarland Today 2.0

Es darf virtuell gelacht werden - Ausgangsbeschränkungen an Karneval
Saarbruecken
13°С

Werbung

Es darf virtuell gelacht werden - Ausgangsbeschränkungen an Karneval
Dienstag, 23. März 2021 - 15:19
Symbolfoto

(gew) In genau vier Wochen, am 17. Februar, endet mit dem Aschermittwoch die so genannte Fünfte Jahreszeit. Obwohl lange Zeit bis unmittelbar vor Sessionsbeginn noch nicht abzusehen war, ob sich die Narren bundesweit entfalten könn(t)en, haben sich Experten aller Stimmungsrichtungen rechtzeitig Gedanken darüber gemacht, wie man die Narrenwelt zusammenhalten könnte. Hinzu kommt, dass der amtierende närrische „Bundespräsident“ ein Bexbacher mit reichlich Erfahrung ist und ihm die Narren in seinem Stammland einmal mehr unter Beweis stellten, dass sie ein lustiges Völkchen sind. So bot der Verband Saarländischer Karnevalsvereine eine flotte und unterhaltsame Sessionseröffnung – virtuell versteht sich -, die auch Narren über die Landesgrenzen hinweg einbezog. Im Bereich Berlin/Brandenburg gab es einen virtuellen Neujahrsempfang der dortigen närrischen Landesverbände.

Diesen Artikel teilen

Werbung

Werbung

Werbung