Content Builder

Werbung

Artikelcontent

Startseite > Gesellschaft > Gesellschaft > 110. Internationaler Frauentag mit Aktionen

Saarland Today 2.0

110. Internationaler Frauentag mit Aktionen
Saarbruecken
11°С

Werbung

110. Internationaler Frauentag mit Aktionen
Dienstag, 23. März 2021 - 15:17
Frei Leben Ohne Gewald

110. Internationaler Frauentag mit Aktionen

(gew) Der Internationale Frauenkampftag oder feministischer Kampftag oder kurz „Frauentag“ ist der Name eines Welttags, der jährlich am 8. März begangen wird. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen. Erstmals fand der Frauentag am 19. März 1911 statt. 1921 wurde sein Datum durch einen Beschluss der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen in Moskau endgültig auf den 8. März gelegt. Dieses Datum wählten auch die Vereinten Nationen (UN) im Internationalen Jahr der Frau 1975. In verschiedenen saarländischen Städten fanden dazu Aktionen statt.Sulzbach: Pink – Du gehörst dazu | | Fahnen in Pink, an verschiedensten Veranstaltungsorten gehisst, machen auf Frauen und ihre besondere Situation im Allgemeinen und in der Corona-Pandemie auf-merksam. Veranstalter*in war die AG Frauen in der Gemeinwesenarbeit der Caritas. Da in der aktuellen Situation keine Präsenzveranstaltungen stattfinden können, sollten über diesen Weg des „Flagge zeigen“ das Gemeinschaftsgefühl und die Solidarität unter Frauen gefördert werden. | | Das Aushängen der Flaggen, ob beschriftet oder nicht, ist ein politisches Statement durch die einzelne Frau, die eine Flagge aus ihrem Wohnungsfenster hängt, sowie durch die Teilnehmerinnen der AG-Frauen, die die Fahnen an den Einrichtungen der Gemeinwesenprojekte hissen. Die Fahnen konnten mit Forderungen, Slogans, frauenpolitischen Aussagen beschriftet werden. Die Fahnen in Pink haben einen hohen Wiedererkennungswert: Du zeigst die Flagge - du siehst die Flagge - du gehörst dazu. | | Tücher in pink gab es kostenlos bei den Gemeinwesenprojekten in den Stadtteilen Burbach, Folsterhöhe, Alt-Saarbrücken, Malstatt und Wackenberg, sowie bei der GWA Sulzbach und der GWA Völklingen-Wehrden.Püttlingen: *Aktion während der Corona-Pandemie* Zum Weltfrauentag fand am Montagabend eine Online-Veranstaltung mit Alexandra Karr-Meng zum Thema „Balance“ statt, ein ganz wichtiges Thema gerade jetzt bei den vielen Belastungen, um den Alltag stemmen zu können. | | Die Kommunale Gleichstellungsbeauftragte Margret Schmidt weist auf die Belastungen von Frauen gerade während der Coronapandemie hin.Frauen im Lockdown übernehmen häufig zwangsläufig den „Löwenanteil“ der zu bewerk-stelligenden Aufgaben des „neuen“ Alltags: Kinderbetreuung, Home-Schooling, häusliche Pflege, Haushalt, Einkäufe, Homeoffice stellen sie vor eine tägliche, immense Herausforderung. Nach den neuen Kontaktbeschränkungen ist es den Menschen schwer möglich, Kontakte außerhalb der Familie zu pflegen. Gerade diese betroffenen Frauen sind daher isoliert und stehen mit ihrer physischen wie auch psychischen Belastung alleine da. Fehlende Wertschätzung, Überforderung und vor allem der Drang nach Perfektionismus trägt dazu bei, dass die Frauen sich am Limit bewegen. Schmidt dazu: „Ich kann diese Probleme zwar nicht beheben, aber ich kann zuhören. Ich bin für Sie da und schenke Ihnen Zeit, damit Sie einfach jemanden haben, dem Sie alle Ihre Sorgen und Kummer mitteilen können.“ Unter der Telefonnummer 06898/691-179 ist die Kommunale Gleichstellungsbeauftragte wie folgt zu erreichen: montags von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr und mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr.St. Wendel: Luise als Botschafterin | | Bereits einen Tag vor dem offiziellen Frauentag konnten unter dem Aktionsmotto „Satin für Luise“ Frauen und Mädchen ihre Wünsche und Vorschläge per E-Mail bei den Frauenbeauftragten der Stadt und des Kreises einreichen. | | Die Mitteilungen wurden auf Satinbänder gedruckt, mit denen die vor dem Rathaus stehende Statue der Herzogin Luise geschmückt wurde. | | Inwieweit Hermine und Harry (siehe Foto, links) etwas zum Weltfrauentag beisteuern konnten, ist nicht bekannt. Die Stadt- und die Kreisbibliothek hatten eine Frauenecke vorbereitet.Saarbrücken: Kundgebung Das FrauenForum Saarbrücken rief zu einer Kundgebung auf dem Tbilisser Platz auf. Mit Blumen und am offenen Mikrofon konnten Interessierte an der Aktion teilnehmen. Neunkirchen: Protest gegen ungleiche Bezahlung und geringen Anteil Auf dem Stummplatz in Neunkirchen waren die ungleiche Bezahlung von Frauen gegenüber Männern und der nach wie vor geringe Frauenanteil in Wirtschaft und Politik Thema. Aufgerufen zu einer Infoveranstaltung hatten die Frauenbeauftragten der Stadt und des Landkreises Neunkirchen.Digitales Frühstück Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Arbeitskammer des Saarlandes hatten zwischen 10.00 und 12.00 Uhr zu einem digitalen frauenpolitischen Frühstück auf der Facebookseite der Arbeitskammer eingeladen. Thema: Frauen, die in gleichsam systemrelevanten wie unterbezahlten Berufen arbeiten. Außerdem ging es darum, dass Frauen während der Pandemie den überwiegenden Teil der Haus- und Familienarbeit übernehmen.Banneraktion Die bundesweite Kongo-Kampagne rief zum Weltfrauentag Kirchen in ganz Deutschland auf, an ihrer Banneraktion mitzumachen. | | Damit will sie auf die Situation von Mädchen und Frauen in der Demokratischen Republik Kongo aufmerksam machen, die täglich von Vergewaltigung bedroht sind.

Diesen Artikel teilen

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Saarland Today 2.0

Redakteur
Saarbruecken
11°С

Werbung

Werbung

Werbung