Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband
Foto (C) Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Ein neuer bestätigter Krankheitsfall – Kein weiterer Todesfall

Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband ist auf 1.205 gestiegen (Stand 28. Juni, 17 Uhr). Das ist einer mehr als am Vortag. Davon entfallen 672 auf die Landeshauptstadt und 533 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland.

Heute hat eine weitere Person die häusliche Quarantäne beenden können. Insgesamt gelten 1.089 Personen im Regionalverband als geheilt. Das bedeutet, dass derzeit weiterhin drei Menschen in Saarbrücken an Covid-19 erkrankt sind. In allen neun Städten und Gemeinden im Umland gibt es derzeit keine Erkrankungsfälle.

Heute wurde dem Gesundheitsamt des Regionalverbands kein weiterer Todesfall gemeldet. Damit bleibt die Zahl der Todesfälle im Regionalverband bei 113. Das Durchschnittsalter der 113 Todesfälle – 60 Männer und 53 Frauen – liegt bei 81 Jahren.

Verteilung der Erkrankungsfälle auf die zehn Städte und Gemeinden:

Stadt/Gemeinde     Fälle summiert       Aktuell Erkrankte

Friedrichsthal:               23 Fälle                 0 Fälle

Großrosseln:                 21 Fälle                 0 Fälle

Heusweiler:                   87 Fälle                 0 Fälle

Kleinblittersdorf:           82 Fälle                 0 Fälle

Püttlingen:                   127 Fälle                 0 Fälle

Quierschied:                  26 Fälle                 0 Fälle

Riegelsberg:                  45 Fälle                 0 Fälle

Saarbrücken:              672 Fälle                 3 Fälle

Sulzbach:                      27 Fälle                 0 Fälle

Völklingen:                    95 Fälle                 0 Fälle

Summe                     1.205 Fälle                 3 Fälle

 

Kontakt und weitere Informationen

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands hat ein Info-Telefon eingerichtet. Sie erreichen es unter der Nummer 0681 506-5305 montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr. Weitere Informationen unter www.regionalverband.de/corona

Neuen Kommentar hinzufügen