Endspurt beim Gartenwettbewerb 2020

Foto (C) Stadt St Ingbert
Foto (C) Stadt St Ingbert

Endspurt beim Gartenwettbewerb 2020

"Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist, Zeit, Zuwendung und Raum."

In den letzten Monaten hatten viele Bürger Zeit rund ums Haus Verschönerungen vorzunehmen. Da bietet es sich doch, sich einmal mit der Gestaltung des eigenen Gartens, Vorgartens, Balkons, der Terrasse oder den Außenanlagen der Firma zu befassen. Wie wäre es mit einer bienenfreundlicheren und bewussteren Gestaltung im Einklang mit der Natur? Das heißt nicht, den Garten verwildern zu lassen, sondern ihn naturgemäß zu gestalten.

Seit April läuft der Gartenwettbewerb. Der Wettbewerb endet am 31. Juli 2020.

Auch 2020 veranstaltet die Stadt St. Ingbert wieder einen Gartenwettbewerb, bei dem Sie sich mit Ihrem Garten bewerben können. Unsere Partner sind der NABU St. Ingbert e.V. und der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Wagner & Günther.

Wir suchen bienenfreundliche Privatgärten, Vorgärten, Balkon- oder Terrassenbepflanzungen, Kita- und Schulgärten oder auch Außenanlagen von Firmen!

Die Grünflächen rund um die Häuser, ob Gärten, Vorgärten oder Balkonbepflanzungen, sind wichtige Rückzugs- und Lebensräume für Pflanzen und Tiere in der Stadt. Damit sind Städte oft artenreicher als die umgebende Landschaft, da sich hier verschiedene Standortbedingungen auf kleinstem Raum befinden. Und je naturnaher sie sind, desto wohler fühlen sich Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten.

Um am Gartenwettbewerb der Stadt St. Ingbert teilzunehmen, sind wichtige Kriterien für naturnahe Gestaltung und Bewirtschaftung zu erfüllen.

Wichtige Voraussetzungen sind, dass Sie nur Pflanzerde ohne Torf verwenden und weder Pestizide noch chemisch-synthetische Dünger einsetzen.

Daneben punkten Sie, wenn Sie folgende Fragen positiv beantworten können:

  • Haben Sie Ihre grünen Bereiche rund ums Haus naturnah gestaltet z.B. mit heimischen Stauden, Kleingehölzen, Sträuchern oder Obst- und Laubbäumen?
  • Gibt es eine Trockenmauer und/oder eine naturnahe Wasserfläche oder einen Totholzhaufen in einer Ecke in Ihrem Garten?
  • Schmückt ein Teil des Rasens eine Blumenwiese und gibt es Wildkräuter oder eine Dachbegrünung?
  • Pflegen und bewirtschaften sie Ihre grünen Flächen naturnah z.B. haben Sie einen Gemüse- und/oder Kräutergarten, Obst- und Beerensträucher?
  • Nutzen Sie Regenwasser und Kompost und verwenden Sie regionales Saatgut oder alte heimische Sorten?
  • Haben Sie Nisthilfen für Insekten und Vögel aufgehängt und an einigen Stellen den Boden entsiegelt?

Für Ihre Bewerbung müssen mindestens sechs von jeweils neun Kriterien erfüllt sein!

Auch kleine Gärten können die Kriterien für einen bienenfreundlichen Garten erfüllen, ebenso die Bepflanzung und Gestaltung von Balkon und Terrasse.

Wir zeichnen Ihr vorbildliches Engagement für Bienen bzw. alle bestäubenden Insekten aus. Denn damit tragen Sie zum Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt und zur Erhöhung der Artenvielfalt in unserer Stadt bei.

Alle Preisträger erhalten die St. Ingberter Gartenplakette "Bienenfreundlicher Garten" und ein kleines Präsent.

Teilnehmen können Sie mit Ihrem Privatgarten, Vorgarten, Balkon, Kita- und Schulgarten, Ihrer Terrasse oder den Außenanlagen Ihrer Firma, die in der Gemarkung St. Ingbert liegen. Bitte geben Sie detailliert an, ob Sie sich mit Ihrem Garten und/oder Balkon etc. bewerben möchten.

 

Anmeldungen: E-Mail: biosphaere@st-ingbert.de

 

Weitere Informationen und Links zum bienenfreundlichen Gärtnern unter www.st-ingbert.de

Neuen Kommentar hinzufügen