Anzeige
Werbung - WDSB-Pictures Prikelnde Erotik vom Profi
Anzeige

Köllertaler Jahrbuch 2022/23 ab 15. März im Buchhandel erhältlich

Das Köllertaler Jahrbuch 2023/23 ist ab dem 15. März erhältlich - © Jungfleisch
Das Köllertaler Jahrbuch 2023/23 ist ab dem 15. März erhältlich - © Jungfleisch

Ab dem 15. März liegt das Köllertaler Jahrbuch 2022/23 druckfrisch in den bekannten Verkaufsstellen. Auf 150 Seiten berichten neun Autorinnen und Autoren über 34 historische Ereignisse aus dem Köllertal, die den nachfolgenden Generationen einen lebendigen Eindruck vom Leben ihrer Eltern und Großeltern vermitteln und aktuelle Geschehnisse des vergangenen Jahres in Erinnerung behalten sollen.
Im Mittelpunkt stehen hierbei vier Ereignisse um die historische Daten von 1223, 1852, 1942 und 1947: 800 Jahren ist die erste urkundliche Erwähnung der evangelischen Martinskirche zu Kölln her. Wer könnte besser dazu eine Zusammenfassung schreiben als Prof. Dr. Conrad? Dem ausgewiesenen Kirchenhistoriker und langjährigen Pfarrer an der Martinskirche gelingt es in einem Parforceritt durch die Geschichte, die wichtigsten Stationen der Zeit ab 1223 aufzubereiten.

Mit dem zweiten Schwerpunktthema lenkt die Jahrbuchredaktion ihren Blick auf die Bergmannswegen rund um die ehemalige Grube Von der Heydt. Vor 170 Jahren suchten sich die Bergleute schnelle Wegen, auf denen sie zu Fuß von ihrer Heimat zu ihrer neuen Arbeitsstätte auf der Grube gelangten. Wie verliefen die Wege? Was ist heute noch erhalten? Informationen hierfür liefert Forstwissenschaftler Jörn Wallacher,
der Experte in Sachen Waldhistorie. Die Wannseekonferenz im Jahr 1942, in der die „Endlösung der Judenfrage“ in einer nur 90-minütigen Besprechung bürokratisch geregelt wurde, ist der dritte Themenschwerpunkt. „Die Folgen für die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus dem Köllertal beschreiben wir anhand des Schicksale der Geschwister Ermann aus Holz, der Geschwister Salomon aus Riegelsberg und von Sigismund Kleinhändler aus Walpershofen“, erklärt Redaktionsleiterin Monika Jungfleisch.

„Die Entstehung der saarländischen Verfassung vor 75 Jahren geht auf die Ursprünge des Saarlandes und seine Entwicklung bis zum Anschluss an die Bundesrepublik Deutschland ein – unser vierter Themenschwerpunkt, zusammengestellt von Konrad Hansen. Daneben erinnern wir an eine Vielzahl historischer und aktueller Ereignisse, wie z.B. an Köllertaler Teilnehmer an den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki, an die ehemalige Bernsteinmanufaktur in Riegelsberg und an den Maler Heinz Theis aus Holz, der das Kunstideal des Nationalsolzialismus gut getroffen hat. Besonders tragisch war das Schicksal von Luise Kreutzberger aus Walpershofen, die fünf Kinder – drei davon im 2. Weltkrieg – verlor. Nicht minder schlimm war das Leid von Sophie Schiffler (Bernd Modder): Muss-Ehe, Scheidung, Verlust von ebenfalls insgesamt fünf Kindern, zwei davon auf Grund der NS-Ideologie musste die tapfere Frau aus Lummerschied ertragen. Die beiden Portraits von Fredy Dittgen bzw. Klaus Ollinger zeigen die unmittelbaren Folgen von Kriegen und ideologischer Verblendung. Ganz aktuell lenken wir auch den Blick auf den Ukrainekrieg und seine Auswirkungen für das Köllertal: Exemplarisch stellen wir Hilfsaktionen von Einzelpersonen dar und beschreiben, wie die über 500 im Jahr 2022 im Köllertal angekommenen Flüchtlinge dank kommunaler Hilfsstrukturen aufgenommen wurden. Unsere Nachwuchsautorin Alina Bauer zeigt auf, wie gut sich die ukrainischen Kinder in der Schule integriert haben.

Vorgestellt werden auch Köllertaler Persönlichkeiten, die sich um den Schach- und Behindertensport sowie um Kultur- und Heimatkunde verdient gemacht haben. Heike Kolling Krumm beschreibt, wie die Klimaneutralität des Kulturbahnhofs Püttlingen touristisch genutzt wird. In Gedenken an unseren verstorbenen Autor Franz-Josef Warken haben wir den Beitrag über „Schätze im Kleiderschrank” in seinem Sinne
fertiggestellt und in das Jahrbuch aufgenommen. Vorgestellt wird das Jahrbuch am Freitag, 17. März, 18 Uhr in der Martinskirche. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von dem Köllertaler Duo „DieHimbis“, die mit ihren Liedern u.a. auch an den 2022 verstorbenen Köllertaler Schlagzeuger Michael Himbert (Engelfangen) erinnern werden. Ab dem 15. März ist das Jahrbuch zum Preis von 15 Euro erhältlich in Püttlingen: Buchhandlung Balzert, Kulturbahnhof, in Köllerbach: im Post Shop, in Riegelsberg: Riegelsberger Bücherstube, Schreibwaren Darimont, Schreibwaren Zapp, in Heusweiler: Geschenke La Casa am Markt, in Dilsburg: Schreibwaren Mariani, in Holz: Schreibwaren Altmeier. Ältere (und die aktuelle) Ausgaben können auch nachbestellt werden unter Tel: 06806 – 2355.

Quelle:

Schlagworte:

Anzeige
Werbung - WDSB-Pictures Wedding
Anzeige