0.3 C
Saarbrücken
Baumaßnahmen und Kulturhighlights

Aus­blick auf 2023 in der Stadt Lebach

Traditionell wird das neue Jahr in Lebach mit einem musikalischen Highlight in festlichem Rahmen eröffnet.

Beim Leba­cher Neu­jahrs­kon­zert am 14. Janu­ar dür­fen sich die Gäs­te auf neue Solis­ten und musi­ka­li­sche Über­ra­schun­gen freu­en. Mit dabei sind auch wie­der der Chef­di­ri­gent der Ham­bur­ger Orches­ter­ge­mein­schaft und musi­ka­li­sche Lei­ter der Salz­bur­ger Fest­spie­le, Hol­ger Kolod­ziej, sowie das „Orches­ter der Nationen“.

Das Pro­jekt „Umge­stal­tung Fuß­gän­ger­zo­ne“ wird den Stadt­rat und die Ver­wal­tung auch in 2023 beschäf­ti­gen. Der der­zei­ti­ge Zeit­plan sieht vor, mit den Arbei­ten zur Umge­stal­tung des „Rat­haus­platz“ – nach erfolg­ter Aus­schrei­bung und Auf­trags­ver­ga­be – schon Mit­te des Jah­res zu begin­nen. Die vor­aus­sicht­li­che Bau­zeit beträgt ca. ein­ein­halb Jah­re, so dass mit einer Fer­tig­stel­lung Ende 2024 gerech­net wird.

Auch die Arbei­ten an der „Bil­dungs­land­schaft“ Lands­wei­ler schrei­ten vor­an. Die Sanie­rung des Schul­ge­bäu­des wird aller Vor­aus­sicht nach in den Som­mer­fe­ri­en abge­schlos­sen, so dass im neu­en Schul­jahr bereits in den sanier­ten Räum­lich­kei­ten unter­rich­tet wer­den kann. Gleich­zei­tig wird die Kita in die frei gewor­de­ne Con­tai­ner­land­schaft an der Stan­gen­wald­hal­le aus­ge­la­gert, damit die Arbei­ten zur Erwei­te­rung der Kita star­ten kön­nen. Nach Fer­tig­stel­lung der Arbei­ten soll künf­tig eine 5‑gruppige Ein­rich­tung am Stand­ort Lands­wei­ler betrie­ben werden.

Neben der geplan­ten Erwei­te­rung in Lands­wei­ler wer­den bereits im Früh­jahr wei­te­re Betreu­ungs­plät­ze für Kin­der und Klein­kin­der in den städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­stät­ten Thalex­wei­ler und Stein­bach ange­bo­ten. In Thalex­wei­ler ste­hen nach erfolg­ten Umbau­ar­bei­ten 13 zusätz­li­che Kita­plät­ze zur Ver­fü­gung. In Stein­bach wur­den durch Umstruk­tu­rie­rung der jet­zi­gen Grup­pen- und Raum­si­tua­ti­on sechs zusätz­li­che Plät­ze geschaf­fen, um dem gestie­ge­nen Bedarf an Plät­zen für Krip­pen­kin­der gerecht zu wer­den. Bei­de Maß­nah­men sind bau­lich abge­schlos­sen, auf­grund der der­zei­ti­gen Lie­fer­ver­zö­ge­run­gen feh­len aller­dings noch ver­schie­de­ne Einrichtungsgegenstände.

Neben den Maß­nah­men an bestehen­den Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen wer­den auch die Pla­nun­gen für die Errich­tung der neu­en städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­stät­te in Gres­au­bach intensiviert.

Zur suk­zes­si­ven Umset­zung des Rad­ver­kehrs­kon­zepts sind wei­te­re Maß­nah­men geplant. So wer­den bei­spiels­wei­se Fahr­rad­ab­stell­an­la­gen an ver­schie­de­nen städ­ti­schen Gebäu­den errich­tet bzw. erneu­ert. Am Bahn­hof Lebach wird es künf­tig mög­lich sein, E‑Bikes ein­fach und kom­for­ta­bel aufzuladen.

Kon­kre­ti­siert wer­den sol­len zudem die Pla­nun­gen für Neu­bau­ge­bie­te in Dörs­dorf, Lands­wei­ler und Lebach.

Gefei­ert wird selbst­ver­ständ­lich auch. Mit Kap­pen­sit­zun­gen, stim­mungs­vol­len Ver­an­stal­tun­gen und Faschings­um­zü­gen kön­nen Faa­send­boo­zen das nach­ho­len, was in den letz­ten bei­den Jah­ren so schmerz­lich ver­misst wur­de. Neben dem zwei­tä­gi­gen The­el­feschd am 23. und 24. Juni pla­nen die Ver­ant­wort­li­chen bei der Stadt in 2023 auch wie­der einen Mondschein­markt, der dies­mal aber direkt nach den Oster­fe­ri­en am 14. April statt­fin­den soll. Als Ter­mi­ne für den belieb­ten „Kul­tur­som­mer“ ste­hen bereits der 7. und der 21. Juli fest, even­tu­ell kommt noch ein wei­te­rer Kon­zert­abend „unner der Bregg“ hin­zu. Vor­mer­ken soll­te man sich auf jeden Fall den Ter­min der Grü­nen Woche, die vom 7. bis 12. Sep­tem­ber gefei­ert wird. Außer­dem soll nach Anga­ben des Ver­an­stal­ters vom 12. bis 14. Mai wie­der ein Mit­tel­al­ter­markt „Kurzw­eyl zu Lebach“ auf der Pfer­de­renn­bahn statt­fin­den und am 18. Novem­ber wird bei „Rock meets Bene­fiz Vol. IV“ die Stadt­hal­le beben.

Lie­be Leserin,

lie­ber Leser,

wer einen Blick auf die Ver­an­stal­tungs­ka­len­der in den ein­zel­nen Stadt­tei­len wirft, wird schnell fest­stel­len, dass die­se prop­pen­voll sind. Ver­ei­ne, Ver­bän­de und Inter­es­sen­ge­mein­schaf­ten bie­ten Win­ter­wan­de­run­gen, Früh­lings­märk­te, Dorf­fes­te und Ver­an­stal­tun­gen zur jewei­li­gen Kir­mes an, Feri­en­ak­ti­on für Kin­der, Herbst- und Bau­ern­märk­te, Mar­tins­um­zü­ge und Weih­nachts­märk­te. Nut­zen Sie die­se Gele­gen­hei­ten, um sich im Ort zu tref­fen und die Dorf­ge­mein­schaft zu pflegen.

Für das noch ganz fri­sche, neue Jahr wün­sche ich Ihnen Zuver­sicht, Glück und Gesund­heit und uns allen den Zusam­men­halt, den es braucht, um die Zukunft unse­rer Stadt posi­tiv zu gestalten.

Herz­lichst

Ihr Klaus­pe­ter Brill, Bürgermeister

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Lebach

Weitere Artikel aus dieser Kategorie