0.3 C
Saarbrücken
„Frieden beginnt mit Dir“

Pfad­fin­der aus Rohr­bach brin­gen das Frie­dens­licht ins Rathaus

Am 3. Advent kam es mit dem Flugzeug von Betlehem nach Wien. Von dort aus verteilten es Pfadfinder nach Deutschland.

„Das Licht kam mit­ten in der Nacht in St. Ing­bert an. Ich habe mich extra noch­mal ange­zo­gen, um es um 0.30 Uhr ent­ge­gen­zu­neh­men und erst ein­mal sorg­sam nach Hau­se zu tra­gen“, erzähl­te Stam­mes­lei­ter Micha­el Staut. Ein beson­de­res Erleb­nis, den­noch ist er gemein­sam mit Stam­mes­lei­te­rin Sil­ke Wal­dung noch am glei­chen Tag nach Spey­er gefah­ren, wo es im Dom einen gro­ßen und fest­li­chen Aus­sen­dungs­got­tes­dienst gab. „Wir haben dort so vie­le alte Freun­de getrof­fen, die wir in den letz­ten Jah­ren nicht mehr gese­hen haben, es war wun­der­bar“, freu­ten sich die beiden.

Dank­bar nahm Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ulli Mey­er das Frie­dens­licht im Rat­haus ent­ge­gen. „Frie­den beginnt immer im Klei­nen, das gilt für uns im Rat­haus genau­so wie für alle Men­schen auf der gan­zen Welt“, unter­streicht er die Bedeu­tung des Lich­tes vor allem in die­sem Jahr. Mit Freu­de fügt er das Abzei­chen mit dem Frie­dens­mot­to zu den ande­ren hin­zu, die seit 2015 in sei­nem Kon­fe­renz­zim­mer auf einem Regal lie­gen und die Arbeit der Stadt­ver­wal­tung jeden Tag begleiten.

Im nächs­ten Jahr wird die Pfad­fin­der­schaft DPSG Rohr­bach-Saar ihr 75-jäh­ri­ges Jubi­lä­um fei­ern. Die Vor­be­rei­tun­gen zu den Fei­er­lich­kei­ten sind bereits in vol­lem Gan­ge. Doch jeder­zeit sind inter­es­sier­te Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne herz­lich bei den Pfad­fin­dern will­kom­men Infor­ma­tio­nen und Kon­takt­da­ten sind unter www.dpsg-rohrbach-saar.de zu finden.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt St. Ingbert

Weitere Artikel aus dieser Kategorie