0.3 C
Saarbrücken
Wunschbaumaktion

62 Geschen­ke für hilfs­be­dürf­ti­ge Kinder

Die gemeinsame „Wunschbaumaktion“ der levoBank und der Kindernothilfe Saar ließ kurz vor Weihnachten auch die Augen der Kinder strahlen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Wäh­rend die Wunsch­baum­ak­ti­on in Eppel­born schon seit eini­gen Jah­ren erfolg­reich orga­ni­siert wird, gab es in der lev­o­Bank-Haupt­ge­schäfts­stel­le in Lebach in die­sem Jahr erst­mals einen gro­ßen Tan­nen­baum — bestückt mit 62 Kin­der­wün­schen. Ganz gezielt wur­den Kar­ten, auf denen bedürf­ti­ge Kin­der ihre Wün­sche notie­ren konn­ten, bei der Leba­cher Tafel an Bedarfs­ge­mein­schaf­ten mit Kin­dern aus­ge­ge­ben. Die Wün­sche soll­ten sich in einem Rah­men bis maxi­mal 25 Euro erfül­len lassen.

Geschmückt haben den Baum in der Schal­ter­hal­le der lev­o­Bank im Übri­gen Kin­der des katho­li­schen Kin­der­gar­tens. Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sowie Kun­din­nen und Kun­den, konn­ten sich wäh­rend der Advents­zeit eine Wunsch­kar­te vom Baum pflü­cken und brach­ten sie zusam­men mit dem ent­spre­chen­den, ver­pack­ten Geschenk recht­zei­tig vor Weih­nach­ten zurück in die Schalterhalle.

In der Woche vor Weih­nach­ten wur­den dann die Geschen­ke von Geschäfts­stel­len­lei­ter Tho­mas Schwinn und Vor­stand Win­fried Her­berg im Bei­sein von Bür­ger­meis­ter Klaus­pe­ter Brill an die Lei­tung der Leba­cher Tafel, das Ehe­paar Sabi­ne und Tho­mas Schir­ra, über­ge­ben. Sie über­reich­ten den Kin­dern im Rah­men der Weih­nachts­aus­ga­be der Tafel nur einen Tag spä­ter ihr jeweils ganz per­sön­li­ches Weih­nachts­ge­schenk – viel­leicht das ein­zi­ge, was sie in die­sem Jahr bekom­men haben.

„Es ist eine tol­le Akti­on, die die lev­o­Bank und die Kin­der­not­hil­fe ins Leben geru­fen haben“, sag­te Bür­ger­meis­ter Klaus­pe­ter Brill. Brill dank­te der Tafel und allen Spen­de­rin­nen und Spen­der für ihr Engagement.

Die Wunsch­baum­ak­ti­on wird auch in 2023 in Lebach (und in Eppel­born) durch­ge­führt, so dass zum Jah­res­en­de wie­der hilfs­be­dürf­ti­gen Kin­dern ein Weih­nachts­wunsch erfüllt wird.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Lebach

Weitere Artikel aus dieser Kategorie