DAAD-Preis 2022 geht an Leana Sanallah

Prof. Dr. Andy Junker, Leana Sanallah - © htw Saar
Prof. Dr. Andy Junker, Leana Sanallah - © htw Saar

Am 7. Dezember 2022 überreichte Prof. Dr. Andy Junker, Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationalisierung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar), Leana Sanallah den diesjährigen DAAD-Preis für hervorragende akademische Leistungen und ihr außerfachliches Engagement. Der mit 1000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wird an der htw saar seit 2006 ausländischen Studierenden verliehen, die sich mit überdurchschnittlichen Studienleistungen und bemerkenswertem gesellschaftlichem und interkulturellem Engagement hervortun.

„Internationale Studierende bereichern unsere Hochschule durch ihre kulturelle Vielfalt ebenso wie durch ihre akademischen Leistungen und ihr Engagement in der Zivilgesellschaft. Mit dem DAAD-Preis erhalten sie eine Sichtbarkeit, die über die htw saar hinausstrahlt,“ erklärte Junker während der Preisverleihung. Die Beantragung des Preisgeldes sowie das Auswahlverfahren wird zentral durch das International Office der htw saar unter Federführung von Norma Dettloff organisiert.

Leana Sanallah ist 2015 ohne Deutschkenntnisse aus Syrien ins Saarland gekommen. Sie hat sich die Sprache selbst beigebracht und konnte im Studienvorbereitungskurs das für ein Studium notwendige Sprachniveau nachweisen. An der htw saar hat sie sich 2017 zunächst in den Bachelor-Studiengang Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik eingeschrieben. Dieses Studium hat sie in der Regelstudienzeit von sieben Semestern mit der Note 1,8 abgeschlossen. Im Anschluss wollte sie den Master-Studiengang Engineering und Management studieren. Aus organisatorischen Gründen musste sie sich entscheiden: Studieneinstieg in das zweite Semester des Masters oder ein halbes Jahr warten. Sie hat sich für den Einstieg in das zweite Semester entschieden. Da sie das erste und dritte Studiensemester nahezu parallel durchgeführt hat, wird sie den Master-Studiengang ebenfalls in der Regelstudienzeit abschließen.

Sanallah zeigt nicht nur fachlich außerordentliche Leistungen. Sie hat während des Studiums stets schwächere Studierende unterstützt und sich aktiv in Lerngruppen engagiert. „Leana Sanallah hat es geschafft, eigenständig und mit großem Einsatz ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und hat sich den Herausforderungen mit großem Eifer gestellt. Es ist ihr hervorragend gelungen, Studium und private Verantwortungen in Einklang zu bringen, sich darüber hinaus gesellschaftlich zu engagieren und gleichzeitig im Bachelor- und Master-Studium sehr gute Noten zu erzielen,“ berichtet Prof. Dr. Marco Günther, der Sanallah für den Preis vorgeschlagen hatte.

Hintergrund DAAD-Preis

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt jedes Jahr aus Mitteln des Auswärtigen Amtes Gelder für die Verleihung des DAAD-Preises für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen zur Verfügung. Die htw saar bewirbt sich jedes Jahr um diese Mittel. Der DAAD-Preis wird seit 2006 alljährlich an der htw saar verliehen. Zum 17. Mal in Folge wurden ausländische Studierende ausgezeichnet. Die Kandidaten für den Preis werden von den Professorinnen und Professoren der htw saar vorgeschlagen. Die Auslandsbeauftragten der Hochschule beraten in einer Auswahlsitzung über die Vorschläge.

Quelle:

Schlagworte:

Das könnte Dir auch Gefallen