0.3 C
Saarbrücken
Am 3. Januar wird der Film „Der Nachname“ gezeigt

Senio­ren­ki­no zum Jahresauftakt

Das City-Filmstudio Lebach und die Stadt Lebach – Sachgebiet Jugend, Frauen, Senioren - laden am Dienstag, 3. Januar 2023 um 17:00 Uhr zum Seniorenkino ein. Gezeigt wird der Film „Der Nachname“.

Es hät­te ein har­mo­ni­sches Fami­li­en­tref­fen wer­den sol­len. Doch kaum sind das Ehe­paar Ste­phan (Chris­toph Maria Herbst) und Eli­sa­beth (Caro­li­ne Peters) mit den frisch geba­cke­nen Eltern (Flo­ri­an David Fitz) und Anna (Jani­na Uhse) auf Lan­za­ro­te ein­ge­trof­fen, bre­chen in der Fami­lie Bött­cher neue Kon­flik­te auf. 

Nicht nur erken­nen Tho­mas und Eli­sa­beth ihr gelieb­tes Fami­li­en­do­mi­zil nicht wie­der, viel schlim­mer noch: Ihre Mut­ter Doro­thea (Iris Ber­ben) und Adop­tiv­sohn René (Jus­tus von Dohná­nyi) haben ihre Bezie­hung auf der kana­ri­schen Insel in jeder Hin­sicht ver­tieft und ver­kün­den ihren Kin­der­wunsch! In diver­sen Alli­an­zen wird hef­tig über kom­pli­zier­te Erb­fol­gen, unmög­li­che Schwan­ger­schaf­ten und das moder­ne Ver­ständ­nis von Fami­lie gestrit­ten – wobei die Son­ne Spa­ni­ens, die Rei­ze einer jun­gen Wein­baue­rin und die Wir­kung von Hasch­kek­sen die Situa­ti­on wei­ter eska­lie­ren lassen.

Der Film dau­ert ca. 87 Minu­ten. Der Ein­tritt kos­tet 6 Euro.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Lebach

Weitere Artikel aus dieser Kategorie