2.7 C
Saarbrücken
Nachfragebündelung von 40 Prozent

Über 350 Per­so­nen beim Info­abend zum The­ma Glasfaserausbau

Der zukünftige Glasfaserausbau für die Ortsteile Riegelsberg und Walpershofen lockte über 350 Besucherinnen und Besucher zur Auftaktveranstaltung in die Riegelsberghalle.

Vor Kur­zem wur­de ein Koope­ra­ti­ons­ver­trag mit der Fir­ma Deut­sche Glas­fa­ser geschlos­sen, der einen flä­chen­de­cken­den Aus­bau im gesam­ten Gemein­de­ge­biet vor­sieht. Der Aus­bau in der FTTH-Vari­an­te (Glas­fa­ser bis ins Haus) erfolgt dabei eigen­wirt­schaft­lich durch die Deut­sche Glas­fa­ser. Der Gemein­de­rat hat­te sich im Juni die­sen Jah­res ein­stim­mig für einen Netz­aus­bau durch die Deut­sche Glas­fa­ser aus­ge­spro­chen. Die Deut­sche Glas­fa­ser star­tet nun bis zum 03.03.2023 die Nach­fra­ge­bün­de­lung für den eigen­wirt­schaft­li­chen Aus­bau für Rie­gels­berg und Wal­pers­ho­fen – benö­tigt wer­den min­des­tens 40 Pro­zent Ver­trags­ab­schlüs­se für einen Start des Glasfaserausbaus.

Bis zum Stich­tag am 03.03.2023 kön­nen die Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner in den Orts­tei­len Rie­gels­berg und Wal­pers­ho­fen im Rah­men der Nach­fra­ge­bün­de­lung einen Ver­trag mit der „Deut­sche Glas­fa­ser“ abschlie­ßen, um einen kos­ten­frei­en Glas­fa­ser­an­schluss bis ins Haus oder in die Woh­nung zu erhal­ten. Wenn sich min­des­tens 40 Pro­zent der Haus­hal­te in den genann­ten Berei­chen für einen Anschluss ent­schei­den, steht dem flä­chen­de­cken­den Aus­bau in Rie­gels­berg nichts mehr im Wege.

Wie geht es nun weiter?

Rai­ner Menz, ver­ant­wort­li­cher Pro­jekt­ko­or­di­na­tor der „Deut­sche Glas­fa­ser“, infor­mier­te dar­über, dass in den kom­men­den Wochen und Mona­ten die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens ver­su­chen wer­den, bei allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern im Gemein­de­ge­biet vor­bei­zu­kom­men, um wei­te­re Fra­gen vor Ort zu bespre­chen bzw. direkt einen Ver­trag abzuschließen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auch im Inter­net unter www.deutsche-glasfaser.de/riegelsberg

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Riegelsberg

Weitere Artikel aus dieser Kategorie