0.3 C
Saarbrücken
Al Bacio

Quier­schied mit neu­er Gastronomie

Es gibt wieder eine Gastronomie am Quierschieder Marktplatz.

Nach­dem das alt­ehr­wür­di­ge Haus “Did­ion” vor eini­ger Zeit sei­ne Tor­ten geschlos­sen hat­te und mitt­ler­wei­le ver­schie­de­ne Nut­zungs­kon­zep­te dis­ku­tiert wur­den, hat nun Mikt­ad Etg­in­to­grul mit dem “Al bacio” sei­nen Traum erfüllt. “Als ich zum ers­ten Mal vor der Tür stand, wuss­te ich, dass es hier gut wer­den wird”, sagt der erfah­re­ne Gas­tro­nom, der mit Gat­tin Zuhal das Geschäft führt, “wir ver­fol­gen ein ita­lie­ni­sches Kon­zept. Wich­tig ist uns, dass alles frisch auf den Tisch kommt.”

Allei­ne 43 ver­schie­den Piz­zen fin­den sich auf der Kar­te, alle offe­nen Holz­ofen zube­rei­tet. Der war auch der Grund, war­um die Eröff­nung ein wenig gedau­ert hat. “Lie­fe­rung und Auf­bau­ha­ben sich ver­zö­gert”, erzählt Mikt­ad Etg­in­to­grul, der seit 13 Jah­ren selbst­stän­dig ist und zuletzt eine Piz­ze­ria in Saar­brü­cken betrieb, “wir sind auch noch nicht ganz fer­tig mit der Deko­ra­ti­on und Gestal­tung. Den­noch konn­ten wir es nicht erwar­ten, jetzt zu öffnen.”

Bür­ger­meis­ter Lutz Mau­rer hat sich ver­gan­ge­ne Woche per­sön­lich ein Bild vom “neu­en Nach­barn” gemacht. “Gera­de vor dem Hin­ter­grund, dass es in unse­rem Haus der Kul­tur, der Q.lisse, ja kei­ne eige­ne Gas­tro­no­mie gibt, schließt das Al Bacio hier eine gro­ße Lücke”, sag­te Mau­rer, “ich wün­sche Herrn Etg­in­to­grul viel Erfolg.”

Das Al Bacio ist von Diens­tag bis Frei­tag von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 23 Uhr geöff­net, am Wochen­en­de und an Fei­er­ta­gen durch­ge­hend von 12 bis 23 Uhr. Alle Gerich­te gibt es auch zum Mitnehmen.

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Quierschied

Weitere Artikel aus dieser Kategorie