Ausbildung von Jugendverkehrshelferinnen und -helfern in der Jugendverkehrsschule St. Wendel

Elternlotsen - © polizei saarland
Elternlotsen - © polizei saarland

In der Jugendverkehrsschule in St. Wendel bildete Polizeioberkommissar Wolfgang Gläser, Verkehrssicherheitsberater der Polizei Saarland, erneut Eltern als Verkehrshelfende für den Ort Niederlinxweiler aus. Die Eltern üben diese Tätigkeit ehrenamtlich aus und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Bei dieser Ausbildung vermittelt POK Gläser theoretische und praktische Inhalte, damit die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gerüstet sind, um die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg sicher begleiten zu können.

Zu den theoretischen Ausbildungsinhalten zählen beispielsweise Möglichkeiten und Grenzen der Elternlotsentätigkeit, Kenntnisse über Verkehrsregeln und Verkehrszeichen, Reaktions- und Bremswege, das Erkennen von Gefahrensituationen und der Umgang damit, haftungsrechtliche Fragen oder die Kommunikation im Umgang mit den Kindern und anderen Verkehrsteilnehmenden. Nach der theoretischen Einweisung durften die neuen Verkehrshelferinnen und -helfer ihre gewonnenen theoretischen Erkenntnisse an einem Zebrastreifen und einer Bushaltestelle in Niederlinxweiler in die Praxis umsetzen.

Mittlerweile gibt es in Niederlinxweiler 13 Elternlotsen. Ihre Ausstattung, die aus Überwurf, Mütze und Winkerkelle besteht, wird von der Deutschen Verkehrswacht gestellt. Versichert sind die Lotsen über die jeweiligen Städte oder Gemeinden.

Quelle:

Schlagworte: