0.3 C
Saarbrücken
Eppelborner Sommertour

Som­mer­tour – Unter­wegs zu den Betrie­ben in der Gemein­de Eppelborn

Auf seiner diesjährigen Sommertour hat sich Bürgermeister Andreas Feld auf den Weg zu den Betrieben in der Großgemeinde gemacht.

„Ich möch­te mich über das gro­ße Leis­tungs­spek­trum, das unse­re Betrie­be anbie­ten, infor­mie­ren und ein Signal sen­den, dass ich für unse­re Gewer­be­trei­ben­den Ansprech­part­ner bin. Gemein­sam mit den Inha­be­rin­nen und Inha­bern möch­te ich ins Gespräch kom­men, das brei­te Ange­bot der Öffent­lich­keit prä­sen­tie­ren und allen Geschäfts­füh­re­rin­nen und Geschäfts­füh­rern die Unter­stüt­zung der Gemein­de bei Pro­ble­men zusi­chern“, erklär­te der Bür­ger­meis­ter. Beglei­tet wur­de er bei sei­nen Besu­chen von den bei­den Wirt­schafts­för­de­rern der Gemein­de, Nata­li Dar­la­gi­an­ni und Pas­cal Rech. Sie sind kom­pe­ten­te Ansprech­part­ner rund um das The­ma Gewer­be in Eppel­born. Erreich­bar ist das Team unter:

Fir­ma Weber Auto­ma­ti­on GmbH und Co. KG

Besuch bei der Firma Koller - © Gemeinde Eppelborn
Besuch bei der Fir­ma Kol­ler — © Gemein­de Eppelborn

Wenn Geschäfts­füh­rer Vol­ker Weber und Betriebs­lei­ter Udo König von ihren neu­es­ten Pro­jek­ten erzäh­len, ist die Fas­zi­na­ti­on für das, was sie tun, deut­lich zu spü­ren. Statt vie­ler Wor­te las­sen sie beim Besuch von Bür­ger­meis­ter Andre­as Feld und den bei­den Wirt­schafts­för­de­rern Nata­li Dar­la­gi­an­ni und Pas­cal Rech, immer wie­der beweg­te Bil­der spre­chen. Ihr Unter­neh­men Weber Auto­ma­ti­on ist im Bereich Son­der­ma­schi­nen­bau für indi­vi­du­el­le Lösun­gen tätig und bringt die Auto­ma­ti­on ins­be­son­de­re in die Lebensmittelindustrie.

Seit dem Jahr 2014, erzählt Geschäfts­füh­rer Vol­ker Weber, sei man am Stand­ort in Eppel­born ansäs­sig, und füh­le sich wohl. Die Fir­men­grün­dung erfolg­te bereits im Jahr 1990. Das kon­ti­nu­ier­li­che Wachs­tum sei­ner Fir­ma ver­an­lass­te Vol­ker Weber schließ­lich dazu, im Jahr 2013 am Umspann­werk den Spa­ten­stich zu einem neu­en Ver­wal­tungs­ge­bäu­de und einer ange­schlos­se­nen Pro­duk­ti­ons­hal­le zu täti­gen. Das Unter­neh­men beschäf­tigt 22 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Auch in der Coro­na-Pan­de­mie gab es kei­ne Kurz­ar­beit, statt­des­sen hat man die Zeit genutzt, eine neue Pro­duk­ti­ons­li­nie zu bau­en. Aktu­ell, erläu­tert Betriebs­lei­ter König, berei­ten die Lie­fer­schwie­rig­kei­ten dem Unter­neh­men eini­ge Probleme.

Die Erhö­hung der Auto­ma­ti­ons­ra­te, erläu­tert er, sei eine gute Mög­lich­keit, die Pro­duk­tio­nen hier vor Ort wei­ter auf­recht zu erhal­ten, anstatt Pro­duk­tio­nen in Bil­lig­lohn­län­der zu ver­la­gern. Als Son­der­ma­schi­nen­bau­er ist das Unter­neh­men vor allem bei Piz­za­her­stel­lern über­aus gefragt. Hier bringt auch Betriebs­lei­ter Udo König viel Know How mit. Die Maschi­nen, erläu­tert Weber, sind alle­samt Son­der­an­fer­ti­gen nach den spe­zi­el­len Kun­den­wün­schen. Am Anfang, erklärt er, ste­he der Kun­den­wunsch, gemein­sam mache man sich dann auf die Suche nach Lösun­gen. Von der ers­ten Idee in der Kick-off Ver­an­stal­tung bis hin zur Aus­lie­fe­rung, Mon­ta­ge und Inbe­trieb­nah­me der Anla­ge beglei­tet Weber Auto­ma­ti­on sämt­li­che Pro­zes­se. Bür­ger­meis­ter Andre­as Feld dank­te den bei­den Her­ren für den über­aus inter­es­san­ten Ein­blick in die Pro­zes­se des Unter­neh­mens und wünsch­te auch wei­ter­hin viel Erfolg bei den anste­hen­den Pro­jek­ten und Herausforderungen.

INFO: Weber Auto­ma­ti­on GmbH und Co. KG, Am Umspann­werk 18, 66571 Eppel­born-Wies­bach, Tel.: (06825) 95 97 6–0

Im Inter­net: www.weber-automation.de

Fir­ma Erhard Kol­ler, Feinwerkmechanik

Besuch bei der Firma Weber - © Gemeinde Eppelborn
Besuch bei der Fir­ma Weber — © Gemein­de Eppelborn

Seit mitt­ler­wei­le 25 Jah­ren ist Erhard Kol­ler selbst­stän­dig. Nach­dem sein Unter­neh­men zunächst in Fisch­bach und spä­ter in St. Ing­bert ansäs­sig war, wech­sel­te er schließ­lich im Jahr 2009 in das Gewer­be­ge­biet A1 in Eppel­born. Dort, betont er, fühlt er sich rund­um wohl. Gestar­tet in die Selbst­stän­dig­keit, erzähl­te er im Gespräch, ist er am 1. Dezem­ber 1997 – ein Schritt, den er kei­nen Tag bereut hat. Zuvor war er lan­ge Jah­re in der Fir­ma Hydac tätig, hat sich dort viel Wis­sen ange­eig­net. In der Selbst­stän­dig­keit, betont er, hat zum einen die Rou­ti­ne, zum ande­ren das Know How dafür gesorgt, dass er zahl­rei­che nam­haf­te Kun­den gewin­nen konn­te. Die­se kom­men aus dem Saar­land und auch dar­über hin­aus hat er sich längst einen Namen gemacht. Sei­ne Arbeit wird nie lang­wei­lig – dafür sor­gen die zahl­rei­chen Auf­trä­ge, zumeist fer­tigt er Ein­zel­tei­le, die immer spe­zi­ell auf die Kun­den­wün­sche aus­ge­rich­tet sind. Erhard Kol­ler erklärt, dass er gut durch die Pan­de­mie gekom­men sei, sein Gewerk nicht davon betrof­fen war. Bei einem Rund­gang durch die Hal­le erhielt Bür­ger­meis­ter Feld einen klei­nen Ein­blick in die zahl­rei­chen Her­aus­for­de­run­gen, die Erhard Kol­ler jeden Tag mit viel Spaß an der Arbeit annimmt. Als Aus­gleich hat sich Kol­ler den Bie­nen ver­schrie­ben, der Kreis­zucht­wart betreut vie­le Bie­nen­völ­ker und gibt sein Wis­sen an Neu­im­ker weiter.

INFO: Erhard Kol­ler, Am Umspann­werk 17, 66571 Eppel­born – Wies­bach, Tel.: (06806)9 39 10 85

Quelle:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Eppelborn

Weitere Artikel aus dieser Kategorie