Anzeige
Werbung - WDSB-Pictures Event
Anzeige

Aschbachkirche Gersweiler – Neuer Bezugspunkt auf dem Sternenweg

Aschbachkirche Sternenweg - © Michael Lupp
Aschbachkirche Sternenweg – © Michael Lupp

Die Ruine der Aschbachkirche in Saarbrücken-Gersweiler ist eine neue Pilgerstation im europäischen Modellprojekt Sternenweg/Chemin des étoiles. Anlässlich der offiziellen Aufnahme in das Netzwerk wurde sie mit einer steinernen Jakobsmuschel und einer dazugehörigen Informationstafel ausgestattet. Der Jakobsmuschelstein wurde im Rahmen von berufsbildenden Maßnahmen von jungen Menschen aus Saarbrücken gefertigt. Die idyllisch gelegene Kirchenruine zählt heute zu den wenigen noch erhaltenen Überresten aus der Zeit des Mittelalters im Saarland und ist eines von rund 300 Zeugnissen mittelalterlicher Baukunst entlang des Sternenweges. „Das Interesse am Pilgerwandern ist groß. Das 2006 durch den Regionalverband Saarbrücken ins Leben gerufene europäische Modellprojekt Sternenweg versteht sich dabei als überregionaler Beitrag zur Aufwertung der Wege der Jakobspilger in Teilen des Saarlandes, der Pfalz, Lothringens und des Elsass,“ erläutert Regionalverbandsdirektor Peter Gillo das Projekt. Es liefert dabei ein einfaches Modell, wie sich benachbarte Regionen und Kommunen heute auf der Basis kulturgeschichtlicher Ankerpunkte vernetzen lassen.Die im 12. Jahrhundert erbaute Saalkirche wurde später auch als Pestlazarett genutzt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Gebäude dann zum Wohnhaus umgebaut, ehe es 1963 größtenteils abgerissen wurde. Erhalten blieben die Westwand mit Eingangsportal und Fenstern. In der Ostwand ist der frühere Chorzugang der Kirche erkennbar. Die Reste des Bauwerks stehen heute unter Denkmalschutz. Seit Mitte der 1980er Jahre führt der Heimatkundliche Verein Gersweiler-Ottenhausen in enger Kooperation mit der Landeshauptstadt Saarbrücken Sanierungs- und Bodenforschungsmaßnahmen an der Ruine durch.„Wir freuen uns, dass die Aschbachkirche nun auch in der Großregion als Station auf dem Sternenweg bekannt wird und gleichfalls unser Heimatmuseum im Netzwerk des Modellprojektes mitwirken kann,“ betont Volker Arnold vom Heimatkundlichen Verein Gersweiler-Ottenhausen bei der offiziellen Aufnahme der Aschbachkirche in das Modellprojekt Sternenweg/Chemin des étoiles.

Die Internetseite www.sternenweg.net liefert weitere Hintergründe zum Projekt und ermöglicht mithilfe einer interaktiven Karte eine individuelle Routenplanung. 

Quelle:

Schlagworte:

Anzeige
Werbung - WDSB-Pictures Prikelnde Erotik vom Profi
Anzeige