Samstag, 8. Oktober 2022
12.6 C
Saarbrücken
MEHR
    Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels

    Die 500. Fai­re Schul­klas­se kommt aus dem Saarpfalz-Kreis

    Seit 2010 zeichnet die Fairtrade Initiative Saarland (FIS) „Faire Schulklassen“ aus und wurde für diese Kampagne bereits mehrfach ausgezeichnet.

    Mit der Aus­zeich­nung “Fai­re Schul­klas­se – Klas­se des Fai­ren Han­dels” wer­den Ler­nen­de und Lehr­kräf­te von Grund­schul­klas­sen sowie alle Klas­sen, Kur­sen an wei­ter­füh­ren­den Schu­len prä­miert, die sich in ihrem Klas­sen­um­feld für den fai­ren Han­del engagieren.

    Für ihre Akti­vi­tä­ten wur­den Klas­sen aus den Stu­fen 10 und 11 der Berufs­fach­schu­le Gesund­heit und Sozia­les der Paul-Weber-Schu­le und die AG „Inter­con­ti­nen­tal Fashion Ethics Pro­ject“ des Chris­ti­an von Mann­lich-Gym­na­si­ums von Peter Wei­chardt, Eine Welt-Fach­pro­mo­tor Fai­rer Han­del, und Land­rat Dr. Theo­phil Gal­lo aus­ge­zeich­net. „Die Aus­zeich­nung steht für eine gute Bil­dungs­ar­beit an den Schu­len und das Enga­ge­ment der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und der betreu­en­den Lehr­kräf­te. Sie freut auch mich als Schul­trä­ger. Gleich­zei­tig ist sie auch Auf­trag wei­ter­zu­ma­chen und an den The­men dran zu blei­ben“, unter­strich Land­rat Dr. Theo­phil Gal­lo bei der Ver­lei­hung der Urkunden.

    Die Klas­sen der Berufs­fach­schu­le Gesund­heit und Sozia­les nah­men u. a. an Bil­dungs­ein­hei­ten zu Fai­rem Han­del und Ernäh­rung mit Wyn­nie Mbin­dyo (FIS), einem Online Work­shop Fai­rer Han­del mit Ingrid von Oster­hau­sen (FIS) und an der von FIS mit­or­ga­ni­sier­ten, vir­tu­el­len Fairtra­de-Schü­ler­aka­de­mie teil. Im ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber erkun­de­ten sie Hom­burg wäh­rend der Fai­ren Wochen bei der fair-regio­na­len Stadt­ral­lye. Sie setz­ten sich für den Ver­kauf von Pro­duk­ten aus Pro­duk­ten aus fai­rem Han­del beim Schul­ki­osk und erar­bei­te­ten eine Pla­kat­aus­stel­lung zu Fai­rem Han­del und Nach­hal­tig­keit. Im Unter­richt haben die Schü­ler eini­ges über die The­men wie Nach­hal­tig­keit, fai­rer Han­del, Kli­ma­wan­del und Müll­tren­nung gelernt. Die Schü­ler haben einen Koch­wett­be­werb mit dem Umwelt­mi­nis­ter gewon­nen. Es ging um regio­na­le und vege­ta­ri­sche Gerich­te. Dar­über hin­aus wur­de ein Trink­was­ser­spen­der für die Schü­ler auf­ge­stellt. Somit kön­nen die Schü­ler ihre Fla­schen mit kos­ten­lo­sem fri­schen Trink­was­ser auf­fül­len. Alle Akti­vi­tä­ten wur­den beglei­tet von Tina Kleist und Yvonne Kühn. „Wei­te­re Aktio­nen sind in Pla­nung. Unser Ziel ist es, bald Fairtra­de-School zu wer­den und hier­zu die von Fairtra­de Deutsch­land auf­ge­stell­ten Kri­te­ri­en zu erfül­len. Saar­land­weit gibt es 17 Fairtra­de-Schools. Sei­tens der Fairtra­de Initia­ti­ve Saar­land ist die ehr­gei­zi­ge Über­le­gung ent­stan­den, in die­sem Jahr noch drei wei­te­re Schu­len für den Titel zu begeis­tern“, skiz­zier­ten die bei­den Fach­leh­re­rin­nen die wei­te­ren Plä­ne. „Mit den bis­he­ri­gen Akti­vi­tä­ten wur­de bei den Schü­le­rin­nen und Schü­lern ein Bewusst­sein für fai­ren Han­del geschaf­fen, das sich sicher auch außer­halb des Schul­ge­län­des bewahrt. Durch das Schul­ki­osk-Ange­bot und die Aus­stel­lung wur­de das The­ma auch im Schul­all­tag sicht­ba­rer gemacht. Ger­ne sind wir dabei und machen uns auf den Zer­ti­fi­zie­rungs­weg zur Fairtra­de School“, so Schul­lei­ter Hans Jörg Opp.

    Auszeichnung als Faire Schulklasse mit Ingrid von Osterhausen, Shilpa Valia-Wendland (beide FIS), Catrin Stöck, Charlotte Mohr (beide Mannlich-Gymnasium) Landrat Dr. Theophil Gallo sowie Peter Weichardt - © Beate Ruffing
    Aus­zeich­nung als Fai­re Schul­klas­se mit Ingrid von Oster­hau­sen, Shil­pa Valia-Wend­land (bei­de FIS), Cat­rin Stöck, Char­lot­te Mohr (bei­de Mann­lich-Gym­na­si­um) Land­rat Dr. Theo­phil Gal­lo sowie Peter Wei­chardt — © Bea­te Ruffing

    Den Impuls für das Fair­Fa­shion-Pro­jekt am Chris­ti­an von Mann­lich-Gym­na­si­um gaben zwei Ver­an­stal­tun­gen zur Fashion-Revo­lu­ti­on-Week, die FIS gemein­sam mit der Fairtra­de Stadt Hom­burg und dem Fairtra­de-Saar­pfalz-Kreis orga­ni­siert hat­ten. Eng­lisch­leh­re­rin Cat­rin Stöck, die den Aus­tausch mit der ame­ri­ka­ni­schen Part­ner­schu­le Mills God­win High School des Gym­na­si­ums mit­be­treut, orga­ni­sier­te gemein­sam mit Peter Wei­chardt und Shil­pa Valia-Wend­land (FIS) über ein gan­zes Jahr einen digi­ta­len Aus­tausch der bei­den Schu­len. Gemein­sam mit Kris­ten Mack­lin und Joseph Unger­lei­der, den Lehr­kräf­ten für Deutsch an der High-School, traf man sich über ein Jahr im vir­tu­el­len Klas­sen­raum mit Schü­le­rin­nen, Char­lot­te Mohr, Sarah-Marie Bren­ner, Yas­mi­ne Groe­ner und Riya Chaw­la. Mit von der Par­tie war anfangs auch Katha­ri­na Schrei­ber. Die Arbeits­spra­che für den Aus­tausch über Fairtra­de-The­men, Lan­des­kun­de Indi­en, Arbeits­be­din­gun­gen in der Tex­til­pro­duk­ti­on und den ein­füh­ren­den Film „The true cost“ war Eng­lisch. Eine Umfra­ge zu Fair Fashion, der Wie­der­ver­wer­tung und der Her­kunft von Klei­dung rich­te­te sich an die gleich­alt­ri­gen Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler, wur­de aus­ge­wer­tet und doku­men­tiert. Shil­pa Valia-Wend­land und die Schü­le­rin­nen führ­ten ein Inter­view mit Sapa Dosh­ki, Tex­til­un­ter­neh­mer im indi­schen Mum­bai, und des­sen Toch­ter Saatchi Doshi, Pro­gramm-Ana­lys­tin bei Fashion for Good, einem Unter­neh­men für nach­hal­ti­ge Inno­va­ti­on in der Mode­bran­che in den Nie­der­lan­den. Es wur­de ein Pro­jekt-Logo ent­wi­ckelt. Das Pro­jekt wur­de fil­misch doku­men­tiert, steht zum Tei­len für ande­re Klas­sen auf You­tube zur Ver­fü­gung und wur­de in den Action­bound zu den aktu­el­len Fai­ren Wochen auf­ge­nom­men. „Ich woll­te per­sön­lich mehr erfah­ren über Fast Fashion, aber auch mei­ne Schü­le­rin­nen moti­vie­ren, näher hin­zu­schau­en und mit­zu­hel­fen, die Welt zu einem bes­se­ren Ort zu machen“, erklär­te Cat­rin Stöck. „Ich habe zunächst ein wenig aus Neu­gier­de teil­ge­nom­men, denn ich woll­te mehr über die Mode­bran­che erfah­ren. Das Pro­jekt hat schließ­lich dazu geführt, dass ich selbst mehr Bewusst­sein für Fast Fashion schaf­fen will. Letzt­lich sind wir alle betrof­fen. Das müss­ten viel mehr Men­schen wis­sen“, resü­mier­te Sarah-Marie Bren­ner. Char­lot­te Mohr nahm die Urkun­de stell­ver­tre­tend von Land­rat Dr. Theo­phil Gal­lo, der den Aus­tausch mit der Part­ner-High-School im ame­ri­ka­ni­schen Part­ner­land­kreis Hen­ri­co Coun­ty VA sehr schätzt und för­dert, ent­ge­gen. „Vor dem Pro­jekt kann­te ich nicht wirk­lich die Bedeu­tung von Fairtra­de und Fair Fashion. Die Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter, die unse­re Klei­dung fer­ti­gen, tun dies oft unter schlech­ten Arbeits­be­din­gun­gen. Es gibt Arbeits­pro­zes­se in der Tex­til­pro­duk­ti­on, unter denen unse­re Umwelt lei­det. Das soll­ten mehr Men­schen wis­sen. Wir müs­sen etwas dage­gen tun. Ich habe begon­nen, nach Second-Hand-Läden zu schau­en. Wenn immer ich in eine grö­ße­re Stadt kom­me, suche ich nach die­sen Läden“, appel­lier­te Char­lot­te Mohr.

    Auszeichnung der Faire Schulklassen im Saarpfalz-Kreis mit Schülerinnen und Schülern, betreuenden Lehrerinnen, Landrat Dr. Theophil Gallo, Peter Weichardt und Schulleiter Hans Jörg Opp - © Martina Flätgen
    Aus­zeich­nung der Fai­re Schul­klas­sen im Saar­pfalz-Kreis mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern, betreu­en­den Leh­re­rin­nen, Land­rat Dr. Theo­phil Gal­lo, Peter Wei­chardt und Schul­lei­ter Hans Jörg Opp — © Mar­ti­na Flätgen

    „Die Bewer­bun­gen für das Schul­jahr 2022/23 kön­nen ab sofort, bis spä­tes­tens zum 1. Juni 2023 ein­ge­reicht wer­den. Das Team der Fairtra­de Initia­ti­ve Saar­land unter­stützt ger­ne bei der Bewer­bung, aber auch bei Aktio­nen um den fai­ren Han­del“ infor­mier­te Peter Weichardt.

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion