5.9 C
Saarbrücken

Akti­ons­tag zur Euro­päi­schen Mobi­li­täts­wo­che in St. Ingbert

Mit Unter­stüt­zung des Saar­pfalz-Krei­ses betei­ligt sich die Stadt St. Ing­bert vom 16. bis 22. Sep­tem­ber an der „Euro­päi­schen Mobi­li­täts­wo­che (EMW)“.

Die Euro­päi­sche Mobi­li­täts­wo­che ist eine inter­na­tio­na­le Kam­pa­gne der EU-Kom­mis­si­on und bie­tet seit 2002 Kom­mu­nen aus ganz Euro­pa die idea­le Mög­lich­keit, ihren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät vor Ort näher zu bringen.

Im Rah­men der EMW len­ken ver­schie­de­ne Aktio­nen und Ver­an­stal­tun­gen den Fokus auf die ein­zel­nen Teil­be­rei­che der Mobi­li­tät. Unter dem Mot­to „bes­ser ver­bun­den“ steht in die­sem Jahr sowohl die Ver­knüp­fung ein­zel­ner Ver­kehrs­mit­tel, als auch der Men­schen und ver­schie­de­nen Akteu­re im Mobi­li­täts­be­reich im Mittelpunkt.

So lädt das Mobi­li­täts­ma­nage­ment der Stadt St. Ing­bert am 16. Sep­tem­ber um 16 Uhr zu einer gemein­sa­men Rad­tour über kom­mu­na­le Gren­zen ein, an der unter ande­rem auch das Mobi­li­täts­ma­nage­ment des Saar­pfalz-Krei­ses sowie wei­te­re Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­te aus den Kom­mu­nen teil­neh­men. Ein­ge­la­den ist jeder, der sich im Rah­men der nach­hal­ti­gen Mobi­li­tät ver­net­zen und aus­tau­schen möchte.

Am Akti­ons­tag, Sams­tag, dem 17. Sep­tem­ber, wird die Rickert­stra­ße für den Auto­ver­kehr zwi­schen Koh­len- und Post­stra­ße gesperrt. Im ver­kehrs­be­ru­hig­ten Stra­ßen­raum wird dann die Orts­grup­pe des ADFCs in Zusam­men­ar­beit mit dem Ver­kehrs­club Deutsch­land einen Floh­markt rund ums Fahr­rad orga­ni­sie­ren, bei dem in eige­ner Regie Räder, Ersatz­tei­le und Zube­hör getauscht oder ange­bo­ten wer­den kön­nen. Als beson­de­res High­light wer­den dort von einer Jury beson­ders schö­ne Rad-Old­ti­mer prä­miert. Zudem wird ein Kin­der-Fahr­rad­par­cours aufgebaut. 

Auch ein Info­stand zum Bus- und Bahn­an­ge­bot im Saar­pfalz-Kreis wird in Form eines INGO-Stadt­bus­ses prä­sent sein.

Um die Mobi­li­täts­wo­che auch im städ­ti­schen Stra­ßen­raum sicht­bar zu machen wur­den Pla­ka­te gestal­tet, die im Kam­pa­gnen­zeit­raum für die nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät und im Schwer­punkt für den ÖPNV/INGO wer­ben. Hier­bei wird auf die aktu­ell lau­fen­de ÖPNV-Mar­ke­ting­kam­pa­gne des Saar­pfalz-Krei­ses zurück­ge­grif­fen, die mit neu­en Sprü­chen und einem leicht modi­fi­zier­ten Lay­out auf Pla­ka­ten und Groß­flä­chen im Stadt­ge­biet sicht­bar sein wird.

„Es freut mich, dass unse­re Bemü­hun­gen im Rah­men des Mobi­li­täts­ma­nage­ments auch in unse­ren Kom­mu­nen auf einen guten Nähr­bo­den tref­fen und so gemein­sam weg­wei­sen­de Aktio­nen kon­zi­piert wer­den kön­nen. In Anbe­tracht der Ent­wick­lun­gen der ver­gan­ge­nen Mona­te ist das Inter­es­se an Bus, Bahn und Fahr­rad so groß wie nie. Dies stellt eine gute Chan­ce dar, um die Bevöl­ke­rung von der Nut­zung nach­hal­ti­ger Mobi­li­täts­al­ter­na­ti­ven zu über­zeu­gen und die The­ma­tik in Poli­tik und Gesell­schaft noch prä­sen­ter zu machen“, so Land­rat Dr. Theo­phil Gallo.

Die Betei­li­gung am Floh­markt und an der Fahr­rad-Old­ti­mer Prä­mie­rung ist kos­ten­frei und für jeden zugänglich.

Für Inter­es­sier­te an der gemein­sa­men Rad­tour am 16. Sep­tem­ber wird um Anmel­dung beim Mobi­li­täts­ma­na­ger der Stadt St. Ing­bert gebe­ten. Kon­takt: Den­nis Becker, Tel. (06984) 13 346; .

Quelle:

Weitere Artikel aus dieser Kategorie