Donnerstag, 6. Oktober 2022
16.9 C
Saarbrücken
MEHR

    Imp­fun­gen mit dem ange­pass­ten B A.1 Impf­stoff im Saar­land ab KW 37

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Nach der EMA-Zulas­sung am 1. wer­den die ers­ten ange­pass­ten Impf­stoff­do­sen heu­te aus­ge­lie­fert und ab nächs­ter Woche in den Impf­zen­tren sowie in zahl­rei­chen Arzt­pra­xen verimpft. 

    „Die ers­ten nun zuge­las­se­nen adap­tier­ten Impf­stof­fe haben eine gute Schutz­wir­kung gegen die Omi­kron-Vari­an­te BA.1. Sie wir­ken nach ers­ten Erkennt­nis­sen aber im Ver­gleich zum Impf­stoff der ers­ten Genera­ti­on auch deut­lich bes­ser gegen die der­zeit vor­herr­schen­de BA.5‑Variante. Wir emp­feh­len den Bürger:innen nicht mit einer mög­li­chen ers­ten oder zwei­ten Auf­fri­schungs­imp­fung zu war­ten, son­dern das Impf­an­ge­bot anzu­neh­men, um geschützt in die kom­men­de Herbst­zeit zu star­ten. Ab nächs­ter Woche wer­den alle Auf­fri­schungs­imp­fun­gen in den Impf­zen­tren mit den ange­pass­ten Impf­stof­fen durch­ge­führt. Inter­es­sier­te kön­nen sich dane­ben auch in zahl­rei­chen saar­län­di­schen Arzt­pra­xen bera­ten und imp­fen las­sen“, betont der Gesund­heits­mi­nis­ter Dr. Magnus Jung.

    „Alle ver­füg­ba­ren Impf­stof­fe ste­hen in aus­rei­chen­der Zahl in den saar­län­di­schen Arzt­pra­xen zur Ver­fü­gung.“, so San.-Rat Dr. Gun­ter Haupt­mann und San.-Rat Dr. Joa­chim Mei­ser, Vor­stän­de der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung . „Die über­wie­gen­de Mehr­heit der saar­län­di­schen Arzt­pra­xen bie­tet die­se Coro­na-Imp­fun­gen an. Seit Beginn der Impf­kam­pa­gne wur­den in den saar­län­di­schen Arzt­pra­xen rund 1,2 Mio Coro­na-Imp­fun­gen durch­ge­führt. Wir sind über­zeugt, allen Inter­es­sier­ten ein ent­spre­chen­des Impf­an­ge­bot machen zu kön­nen. Spre­chen Sie Ihren zustän­di­gen Arzt/ ihre zustän­di­ge Ärz­tin an.“

    In den saar­län­di­schen Impf­zen­tren sind ers­te und zwei­te Auf­fri­schungs­imp­fung mit dem ange­pass­ten Impf­stoff von BioNTech/Pfizer als auch von Moder­na mög­lich. Grund­im­mu­ni­sie­run­gen wer­den aus­schließ­lich mit den ursprüng­li­chen Impf­stof­fen der Her­stel­ler durch­ge­führt. Ter­min­bu­chun­gen für die Impf­zen­tren sind über das Por­tal www.impfen.saarland.de mög­lich um län­ge­re War­te­zei­ten zu ver­mei­den. Die bei­den saar­län­di­schen Impf­zen­tren sind zu fol­gen­den Uhr­zei­ten geöffnet:

    Impf­zen­trum Ost (Neun­kir­chen)

    Mo, Di, Fr, Sa: 8 bis 15:30 Uhr

    Do: 11 bis 19 Uhr

    Impf­zen­trum West ()

    Di, Mi, Fr, Sa: 8 bis 15:20 Uhr

    Do: 11 bis 18 Uhr

    Die Auf­fri­schungs­imp­fun­gen mit den ange­pass­ten Impf­stof­fen in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen durch die mobi­len Impf­teams des Minis­te­ri­ums star­ten eben­falls in der nächs­ten Kalen­der­wo­che. Die STIKO emp­fiehlt die zwei­te Auf­fri­schungs­imp­fung der­zeit für Per­so­nen ab 60 Jah­ren, Per­so­nen ab 5 Jah­ren mit einer bestehen­den Vor­er­kran­kung sowie Per­so­nal in medi­zi­ni­schen Ein­rich­tun­gen und Pflegeeinrichtungen.

    Das weist dar­auf hin, dass vor dem Hin­ter­grund der Ände­rung des Grund­im­mu­ni­sie­rungs­sta­tus ab dem 1. Okto­ber 2022 auch der ers­ten Auf­fri­schimp­fung eine beson­de­re Bedeu­tung zu kommt. Ab dem 1. Okto­ber müs­sen immu­no­lo­gi­sche Ereig­nis­se (Infektion/Impfung) statt­ge­fun­den haben, um als voll­stän­dig geimpft zu gel­ten. Die ers­te Auf­fri­schungs­imp­fung wird allen Per­so­nen ab 12 Jah­ren emp­foh­len, deren zwei­te Imp­fung drei bis sechs Mona­te zurückliegt. 

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion