Anzeige
Werbung - WDSB-Pictures People
Anzeige

Grußwort von Bürgermeister Michael Forster

Empfang zur Eröffnung des Deutschen Jugendfeuerwehrtags - © Kreisstadt Homburg/Saar
Empfang zur Eröffnung des Deutschen Jugendfeuerwehrtags - © Kreisstadt Homburg/Saar

Zum Empfang und zur Eröffnung des Deutschen Jugendfeuerwehrtags am 1. September 2022 in der Alten Schlosserei

Auszeichnung BM - © Kreisstadt Homburg/Saar
Auszeichnung BM – © Kreisstadt Homburg/Saar

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

sehr geehrter Herr Innenminister Reinhold Jost,

sehr geehrter Herr Staatssekretär David Lindemann,

sehr geehrter Herr Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Manfred Rippel,

sehr geehrter Herr Christian Weber als Hausherr,

vor allem aber: sehr geehrte Feuerwehrleute

Sehen Sie es mir nach, wenn ich es bei dieser Form der Begrüßung belassen, denn die Zahl derer, die es verdient hätte, eigens genannt zu werden, ist so groß, dass es den Rahmen des heutigen Abends fast sprengen würde

– heute ist ein besonderer Tag für unsere Stadt Homburg, denn heute eröffnen wir den Deutschen Jugendfeuerwehrtag 2022. An diesem Wochenende steht Homburg somit ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehr – und darüber sind wir natürlich besonders froh und auch ein wenig stolz

– ich möchte Ihnen allen heute Abend für Ihr Kommen danken, denn ich werte Ihre Anwesenheit bei diesem Empfang gleichzeitig auch als große Wertschätzung für das, was unserer Feuerwehren in diesem Land leisten

– es ist mir stets eine Ehre und Freude, bei Terminen, bei denen es um die Feuerwehr geht, dabei zu sein. Dies gilt natürlich besonders für den heutigen Tag und dieses Wochenende, handelt es sich doch um ein bundesweites Ereignis

– es ist nicht nur großartig, dass wir diese Veranstaltung in Homburg ausrichten, es ist auch großartig, dass diese unter dem Schwerpunktthema „Kinder und Jugend in Europa“ steht. Was könnte es für ein besseres Motto geben? Daher möchte ich an dieser Stelle zunächst einmal herzlich danken. Danken möchte ich allen teilnehmenden Jugendlichen und Kindern der bundesweit aktiven Feuerwehren, die hier dabei sind. Danken möchte ich allen, die bei der Ausrichtung dieser Tage und vor allem der Deutschen Meisterschaft beteiligt waren und sind

– mein Dank gilt auch allen, die für den Kreativwettbewerb „We´re CreACTive“ sowie die Beteiligung an unserem Familien- und Kinderfest und der Blaulichtmeile verantwortlichen sind. Danken möchte ich auch der Schirmherrin des Deutschen Jugendfeuerwehrtages 2022m der Bundesfamilienministerin Lisa Paus

Anrede!

– ich bin mir sicher, dass Homburg ein guter Standort für diese Großveranstaltung ist. Wir haben mit dem Stadtpark, dem Saalbau und unserem Waldstadion sicherlich die richtigen Locations für die vielfältigen Zusammenkünfte, den Kreativwettbewerb und die Deutschen Meisterschaften

– und wir haben eine große Wertschätzung für die Arbeit und das Engagement der Feuerwehren hier in Homburg und der Region

– oft wird bei diesen Gelegenheiten gern mit einem gewissen Lächeln darauf hingewiesen, welche Bedeutung die Feuerwehren gerade in den kleinen Orten und den Stadtteilen für das Gemeinschaftsleben haben. Und es ist auch richtig, dass gerade die Feuerwehren bei Festen und Veranstaltungen eine wichtige Rolle und oft die treibende Kraft darstellen

– doch den Einsatz der Wehrmänner und –frauen darauf zu reduzieren, wäre falsch und eindeutig zu kurz gegriffen. Das haben gerade die letzten Wochen nicht nur bei uns in Homburg, sondern an vielen Stellen in ganz Deutschland gezeigt. Mussten die Wehrleute von wenigen Wochen neben dem täglichen Geschäft häufig auch Wald- und Flächenbrände löschen, kamen am vergangenen Freitag noch zahlreiche Aufgaben nach einem Unwetter mit riesigen Regenmengen und den vielfältigen Folgeerscheinungen hinzu

– somit wurde innerhalb kürzester Zeit deutlich, wie sehr wir alle auf die Feuerwehren angewiesen sind und welch existenzielle Sorgen wir uns ständig machen müssten, wenn es die Feuerwehren nicht gäbe

– ich bin mir sicher, diese extremen Wettersituationen, die zu Waldbränden auf der einen Seite und zu Überschwemmungen und Erdrutschen auf der anderen Seite führen, werden nicht weniger. Daher möchte ich an dieser Stelle mein aufrichtiges und herzliches Dankeschön aussprechen an alle Feuerwehrfrauen und –männer und auch an alle, die im Hintergrund für diese da sind, seien es Freundinnen und Freunde, Ehepartner oder auch Helferinnen und Helfer

Anrede!

– wir alle wissen, dass die Aufgaben, die die Feuerwehrleute – Männer und Frauen – erfüllen, zu den wichtigsten Aufgaben einer Gemeinschaft gehören

– an allen Brennpunkten sind Sie zugleich zur Stelle. Die Feuerwehr ist eine universelle Einsatztruppe geworden, die unterschiedlichste Gefahrensituationen bewältigt und für schnelle Hilfe sorgt. Ob bei Bränden, bei Unfällen und Havarien, auch bei Umweltgefährdungen sind die Wehren stets kompetent im Einsatz

– sicherlich gibt es in unserer Gesellschaft viel Bereiche des Ehrenamts, ohne die vieles nicht so funktionieren würde und die einen großen Teil unserer Lebensqualität ausmacht. Doch die Feuerwehr ist hier schon etwas Besonderes. Um es auf den Punkt zu bringen, möchte ich es gern so beschreiben, wie unser Wehrführer dies oft und gern macht. Er sagt dann:

„Wir laufen da rein, wo andere rauslaufen!“.

Damit ist vieles gesagt.

– trotz allen Fortschritts in der Ausstattung und des Einsatzes moderner Technik kann gerade bei der Feuerwehr auf hohe Einsatzbereitschaft, auf Pflichtgefühl, Gemeinsinn und das Übernehmen von Verantwortung nicht verzichtet werden. Feuerwehrarbeit ist in erster Linie Teamarbeit. Das wird bei jedem Einsatz immer wieder unter Beweis gestellt, das wird auch geübt und trainiert

– als Teil dieser Teamarbeit sehe ich auch die Arbeit der Verantwortlichen, die sich für die Belange der Feuerwehren einsetzen

– wenn wir uns also einig sind, wie wichtig die Feuerwehr für unsere Gesellschaft ist, dann liegt es auf der Hand, dass wir uns besonders auch für den Nachwuchs und damit sind die Jugendfeuerwehren einsetzen sollten und müssen. Denn ohne den Nachwuchs würde diese wichtige Institution keine Zukunft haben

– daher möchte ich Sie ermuntern, nutzen Sie diese Tage im Zeichen der Jugendfeuerwehr auch dafür, für die Feuerwehr und deren Anliegen Werbung zu machen

– dafür danke ich Ihnen. Ebenso danke ich für die Aufmerksamkeit. Dem Deutschen Jugendfeuerwehrtag 2022 wünsche ich einen großartigen Verlauf und allen Beteiligten eine schöne Zeit bei uns in Homburg

Ansprache Christian Weber - © Kreisstadt Homburg/Saar
Ansprache Christian Weber – © Kreisstadt Homburg/Saar

Quelle:

Schlagworte:

Anzeige
Werbung - WDSB-Pictures Fashion
Anzeige