Dienstag, 4. Oktober 2022
12.8 C
Saarbrücken
MEHR

    Grü­ne im Saar­land wer­ten die Absa­ge von Ver­kehrs­mi­nis­te­rin Petra Berg an das saar­län­di­sche 365 Euro-Ticket als Offen­ba­rungs­eid der Landesregierung

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Die Ver­kehrs­mi­nis­te­rin Petra Berg hat in den Medi­en die Ein­füh­rung eines 365 Euro-Tickets für jun­ge Leu­te abge­sagt. Gera­de ein­mal fünf Mona­te nach der Land­tags­wahl hat die eines ihrer zen­tra­len Wahl­ver­spre­chen bereits gebro­chen. Für die Lan­des­vor­sit­zen­de der Grü­nen , Uta Sul­len­ber­ger, ist das nicht weni­ger als ein poli­ti­scher Offen­ba­rungs­eid. “Minis­ter­prä­si­den­tin Anke Reh­lin­ger wur­de nicht müde, das 365 Euro-Ticket als eins ihrer zen­tra­len Zie­le im Wahl­kampf zu ver­mark­ten. Jetzt schickt sie ihre Ver­kehrs­mi­nis­te­rin vor um zuzu­ge­ben, dass es dafür über­haupt kei­ne Finan­zie­rungs­idee gibt.”, so das Resü­mee von Uta Sullenberger. 

    Die Grü­nen set­zen sich wei­ter für eine zum 9‑Eu­ro-Ticket ein. So star­te­ten sie jetzt unter Feder­füh­rung des Vor­stands­mit­glieds Hanko Zachow eine Post­kar­ten­kam­pa­gne mit der For­de­rung an Minis­te­rin Reh­lin­ger, ein Nach­fol­ge­mo­dell für das 9-€-Ticket zu schaf­fen. “Der Bund den Län­dern die finan­zi­el­len Mit­tel zur Orga­ni­sa­ti­on des Nah­ver­kehrs zur Ver­fü­gung. Die der Minis­te­rin Petra Berg machen deut­lich, dass der Bund auch bun­des­wei­te Stan­dards für Zeit­kar­ten im Nah­ver­kehr defi­nie­ren soll”, ergänzt Hanko Zachow. “Das 9‑Eu­ro-Ticket hat gezeigt: Es geht auch ohne kom­pli­zier­tes Waben­sys­tem. Mit bun­des­ein­heit­li­chen Stan­dards könn­te auch das lei­di­ge The­ma der Über­gän­ge in die rhein­land-pfäl­zi­schen Ver­kehrs­ver­bün­de gelöst wer­den.“ Die Grü­nen unter­stüt­zen aus­drück­lich den Vor­schlag des Bun­des­ver­ban­des zu einer 29€/49€ Lösung.

    Neben der Dis­kus­si­on um die Prei­se muss auch die Qua­li­tät des ÖPNV ver­bes­sert wer­den. Vie­le Fahr­ten sind mit dem Neun-Euro-Ticket im Saar­land man­gels Ange­bots vor allem in den Abend­stun­den nicht mög­lich. Die Lan­des­vor­sit­zen­de begrüßt in die­sem Zusam­men­hang die  der Lan­des­re­gie­rung, die Erreich­bar­keit des Nord­saar­lan­des ver­bes­sern zu wol­len. “Wir sind gespannt, wann und wie die­se Ankün­di­gung umge­setzt wer­den soll.”, so Uta Sullenberger.

    Rela­ted Posts

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion