Mittwoch, 5. Oktober 2022
9.6 C
Saarbrücken
MEHR

    Gemein­de Gers­heim inves­tiert wei­ter in moder­ne und ener­gie­spa­ren­de Straßenbeleuchtung

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Bereits 2013 hat die Gemein­de suk­zes­si­ve ihre Stra­ßen­be­leuch­tung auf ener­gie­spa­ren­de LED-Leucht­mit­tel umzu­stel­len. Auch im Jahr 2022 wer­den wei­te­re Stra­ßen­zü­ge umgerüstet.

    Nied­ri­ger Ener­gie­ver­brauch und gerin­ge­re Wär­me­ent­wick­lung: Mit einer LED-Lam­pe lässt sich im Ver­gleich zu einer her­kömm­li­chen Glüh­bir­ne enorm viel Ener­gie spa­ren. Bis zu 50% weni­ger Ener­gie wird mit einer LED-Bir­ne ver­braucht, um die glei­che Hel­lig­keit zu erzeu­gen wie mit einer Glüh­lam­pe. Doch nicht nur aus Kos­ten­grün­den hat sich die Gemein­de Gers­heim bereits 2013 dafür ent­schie­den, ihre Stra­ßen­be­leuch­tung auf LED umzu­stel­len.
    In vier Abschnit­ten wur­den 2013 in den Orts­tei­len Medels­heim, Sey­wei­ler, Pep­penkum, Utwei­ler, 2015 in Ruben­heim, Her­bitz­heim, Wals­heim und 2016 in Rein­heim, Blies­dal­heim, Nie­der­gail­bach, 2018 in Gers­heim (und Teil­be­reich von Sey­wei­ler) erfolg­te die Umrüs­tung auf LED-Leuch­ten.
    2021 — 2022 erfolgt nun auch in den Neben­stra­ßen von Medels­heim und Pep­penkum die Umrüs­tung auf ener­gie­spa­ren­de Leucht­mit­tel.
    Die Pfalz­wer­ke Netz AG füh­ren die Arbei­ten zur Umstel­lung der Stra­ßen­be­leuch­tung auf ener­gie­spa­ren­de LED-Leucht­mit­tel durch. Die Kos­ten für den Aus­tausch der Leuch­ten in Medels­heim und Pep­penkum belau­fen sich auf ca. 36.155,00 €. Mit der Umrüs­tung auf LED kön­nen der Strom­be­zug und damit die Strom­be­zugs­kos­ten um bis zu 50 % gesenkt wer­den.
    Die Umstel­lung der Stra­ßen­be­leuch­tung in Medels­heim und Pep­penkum auf ener­gie­spa­ren­de Leucht­mit­tel wird durch Bun­des­för­der­mit­tel vom für Umwelt, Natur­schutz und nuklea­re Sicher­heit aus Mit­teln der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve mit 12.648,00 € geför­dert.
    Mit der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve initi­iert und för­dert das Bun­des­mi­nis­te­ri­um seit 2008 zahl­rei­che Pro­jek­te, die einen Bei­trag zur Sen­kung der Treib­haus­gas­emis­sio­nen leis­ten. Ihre Pro­gram­me und den ein brei­tes Spek­trum an Kli­ma­schutz­ak­ti­vi­tä­ten ab: Von der Ent­wick­lung lang­fris­ti­ger Stra­te­gien bis bin zu kon­kre­ten Hil­fe­stel­lun­gen und inves­ti­ve För­der­maß­nah­men. Die Natio­na­le Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve trägt zu einer Ver­an­ke­rung des Kli­ma­schut­zes vor Ort bei. Von ihr pro­fi­tie­ren Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher eben­so wie Unter­neh­men, Kom­mu­nen und Bildungseinrichtungen.

    Rela­ted Posts

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion