5.9 C
Saarbrücken

Blut­spen­de­ak­ti­on bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Saarlouis

Bediens­te­te von Kreis- und Stadt­ver­wal­tung sowie der Poli­zei spen­den gemein­sam Blut

Blut­kon­ser­ven sind in bestimm­ten Fäl­len über­le­bens­wich­tig — und zugleich aktu­ell lei­der rar. Im Wis­sen dar­um ist im Ermitt­lungs- und Ser­vice­dienst der Poli­zei­in­spek­ti­on (PI) Saar­lou­is die Idee ent­stan­den, einen Son­der­ter­min in der Poli­zei­in­spek­ti­on anzu­bie­ten und Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen zum Blut­spen­den aufzurufen.

Dem schlos­sen sich auch die Kreis­ver­wal­tung und die Stadt­ver­wal­tung unter tat­kräf­ti­ger Mit­wir­kung von Land­rat Patrik Lau­er und Ober­bür­ger­meis­ter Peter Dem­mer ger­ne an, vie­le Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter betei­lig­ten sich. Rea­li­siert wur­de der Blut­spen­de­ter­min am ver­gan­ge­nen Mitt­woch (20.07.2022) von Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern des DRK-Blut­spen­de­diens­tes West. Hit­ze­be­dingt fand das Gan­ze im Gewöl­be­kel­ler der Poli­zei statt.

Im Vordergrund: Landrat Patrik Lauer (links) und der Leiter der Polizeiinspektion Saarlouis, Christian Zimmer (Mitte), bei der Blutspende - © Landkreis Saarlouis/Ulrike Paulmann
Im Vor­der­grund: Land­rat Patrik Lau­er (links) und der Lei­ter der Poli­zei­in­spek­ti­on Saar­lou­is, Chris­ti­an Zim­mer (Mit­te), bei der Blut­spen­de — © Land­kreis Saarlouis/Ulrike Paulmann 

Der Gebiets­re­fe­rent des DRK-Blut­spen­de­diens­tes West, Chris­toph Ern­wein, lob­te die Initia­ti­ve der Poli­zei, des Krei­ses und der Stadt, einen sol­chen Ter­min zu orga­ni­sie­ren. Ein sol­cher sei gera­de in Zei­ten wie die­sen sehr wich­tig. Ern­wein: „Denn durch die Pan­de­mie muss­ten vie­le Spen­den­ter­mi­ne aus­fal­len, weni­ger Men­schen spen­den.“ Auch die Hit­ze und die anste­hen­den Feri­en lie­ßen die Spen­der­zah­len sin­ken, berich­te­te er. Dabei wer­den ihm zufol­ge im Saar­land und Rhein­land-Pfalz täg­lich 800 Spen­den benötigt. 

Landrat Patrik Lauer (links) und der Leiter der Polizeiinspektion Saarlouis, Christian Zimmer, nach der Blutspende - © Landkreis Saarlouis/Ulrike Paulmann
Land­rat Patrik Lau­er (links) und der Lei­ter der Poli­zei­in­spek­ti­on Saar­lou­is, Chris­ti­an Zim­mer, nach der Blut­spen­de — © Land­kreis Saarlouis/Ulrike Paulmann 

Er freu­te sich des­we­gen über den über­durch­schnitt­lich gro­ßen Zuspruch – 63 Spen­den­wil­li­ge hat­ten sich im Vor­feld ange­mel­det. Unter denen, die mit­mach­ten, waren auch vie­le Erst­spen­der, zum Bei­spiel der Lei­ter der PI Saar­lou­is, Chris­ti­an Zim­mer, aber auch erfah­re­ne­re Spen­der wie Land­rat Patrik Lau­er. Bei­de wie­sen, eben­so wie OB Peter Dem­mer, auf die gro­ße Bedeu­tung einer Blut­spen­de hin, die für eine Viel­zahl medi­zi­ni­scher Behand­lun­gen, zum Bei­spiel bei Krebs­er­kran­kun­gen, ele­men­tar sei. Land­rat Lau­er: „Jeder kann ein­mal in die Situa­ti­on kom­men, eine Blut­spen­de zu benö­ti­gen. Des­we­gen ist es auch so wich­tig, dass mög­lichst vie­le Men­schen sol­che Ter­mi­ne wahrnehmen.“

Quelle:

Weitere Artikel aus dieser Kategorie