Donnerstag, 29. September 2022
11.6 C
Saarbrücken
MEHR

    Stel­lung­nah­me zum Bil­dungs­be­richt der Arbeits­kam­mer Saarland

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    „Die saar­län­di­schen Grü­nen tei­len Ana­ly­se und Kri­tik der Arbeits­kam­mer des Saar­lan­des an der Bil­dungs­po­li­tik der Lan­des­re­gie­rung. Inves­ti­tio­nen in Bil­dung sind eine unab­ding­ba­re Zukunfts­in­ves­ti­ti­on für unser Land. Das muss end­lich begrif­fen wer­den. Nur gute Bil­dung für die Men­schen im Land wird den Wirt­schafts­stand­ort Saar­land lang­fris­tig sichern und ausbauen. 

    Die For­de­rung, bei allen bil­dungs­po­li­ti­schen Fort­schrit­ten wie dem Aus­bau der Ganz­tags­schu­len vor allem jenen Schü­lern mehr Auf­merk­sam­keit zu geben, die aus unter­schied­li­chen Grün­den eine schwie­ri­ge Bil­dungs­bio­gra­fie haben, wird geteilt. Eine wach­sen­de Anzahl von Schü­le­rin­nen und Schü­lern im Saar­land erreicht nicht ein­mal mehr das Min­dest­ni­veau in Kern­kom­pe­ten­zen und immer mehr Jugend­li­che ver­las­sen die Schu­le ohne Abschluss.
    Wir Grü­nen ste­hen seit lan­gem für ech­te Chan­cen­gleich­heit in der Bil­dung. Es ist beschä­mend, dass Bil­dung immer noch stark vom sozio­öko­no­mi­schen Sta­tus der Eltern abhängt. Wir müs­sen jede Schülerin/ jeden Schü­ler best­mög­lich för­dern. Nie­mand darf auf der Stre­cke bleiben.

    Not­wen­di­ge Refor­men für eine bes­se­re Bil­dung bedin­gen die von der Arbeits­kam­mer gefor­der­te deut­li­che Erhö­hung der Bil­dungs­aus­ga­ben im Saar­land. Hier­zu gehört auch die Ein­füh­rung einer daten­ge­stütz­ten Unter­richts­ent­wick­lung an saar­län­di­schen Schu­len, mit der alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler dia­gno­se­ge­stützt in ihrem Lern­pro­zess unter­stützt und geför­dert wer­den kön­nen. Hier­mit könn­te sicher­ge­stellt wer­den, dass Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die einen Abschluss errei­chen, in jedem Fal­le auch über die den Bil­dungs­stan­dards der KMK zu Grun­de lie­gen­den Kom­pe­ten­zen wirk­lich ver­fü­gen. Dass das saar­län­di­sche Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um auf die­sem Gebiet im Gegen­satz zu allen ande­ren Bun­des­län­dern trotz KMK-Ver­pflich­tung kei­ne Anstren­gun­gen unter­nimmt, erscheint unverantwortlich.“

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion